Liberté Linux 2012.1

Live-Linux mit neuen Paketen

Live-Linux mit neuen Paketen

Mathias Huber
14.05.2012
Liberté Linux, eine Live-Distribution zur sicheren Kommunikation, ist in Version 2012.1 mit einigen Neuerungen verfügbar.

Das Gentoo-basierte System verwendet einen mit Pax und Grsecurity gehärteten Kernel 3.2.11. Zum Booten kommt Grub 2 mit experimenteller UEFI-Unterstützung zum Einsatz. Die meisten Dateisysteme werden nun read-only eingehängt, das Entfernen des Boot-Mediums (CD, SD-Karte, USB-Speicher) löst den Shutdown aus. Die Entwickler haben zudem das Memory-Wiping verbessert: Der 64-Bit-Kernel löscht allen adressierbaren Speicher, die 32-Bit Variante rund 2,9 GByte RAM.

Weitere Verbesserungen gibt es bei Cables Communication, der Eigenentwicklung des Projekts zur anonymisierten und verschlüsselten Kommunikation. Hier kommt nun der Diffie-Hellman-Schlüsseltausch bei der Verschlüsselung von Nachrichten zum Einsatz. Außerdem hat die Distribution weitere Features für die Virtualisierung mit Virtualbox und VMware aufgenommen.

Weitere Details listen die Release Notes auf. Liberté Linux 2012.1 steht auf der Projekt-Homepage zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.