Live-Linux Finnix 106 veröffentlicht
Kernel 3.5 und Buildsystem NEAL

Live-Linux Finnix 106 veröffentlicht

31.10.2012
Finnix, ein Debian-basiertes Live-Linux für Sysadmins, ist in Version 106 mit aktualisierter Software verfügbar. Gleichzeitig hat das distributionseigene Buildsystem NEALE Premiere.

Die neue Release verwendet den Linux-Kernel 3.5 und behebt damit auch einen Bug in der Vorgängerversion, der das System einfrieren ließ, wenn sich eine erweiterte Partition auf der Festplatte befand. Der Softwarestand entspricht Debian Testing vom 24. Oktober.

Das Buildsystem NEALE (Normalized Extraction and Assembly of LiveCD Environments) kam nicht nur zum Bau der neuen Finnix-Version zum Einsatz, die Software steht nun auch als eigenes Projekt zum Download bereit. Sein zentraler Bestandteil ist das Skript "build-neale", das die benötigten Komponenten herunterlädt, ein Debian-Bootstrap installiert und zunächst ein temporäres, dann das endgültige Apt-Repository anlegt. Zwei weitere Skripte bauen das komprimierte Root-Dateisystem und das CD-Abbild. Weitere Informationen und die GPL-lizenzierten Skripte gibt es auf einer Wiki-Seite.

Finnix 106 steht auf der Projekt-Homepage in Form von ISO-Images für x86 und PowerPC zum Download bereit. Für amd64-Rechner kommt ein 64-Bit-Kernel mit 32-Bit-Userland zum Einsatz.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare