Live-Distro Parted Magic 6.3 veröffentlicht

Live-Distro Parted Magic 6.3 veröffentlicht

Partitionieren auf 64 Bit

Ulrich Bantle
05.07.2011
Mit Version 6.3 der Partitionierungsdistribution Parted Magic sind nun CPUs der Architekturen 486, 686 und x86_64 unterstützt.

Neben Bugfixes gilt die 64-Bit-Architektur als wichtigste Neuerung. Bisher ist Parted Magic x86_64 ausschließlich unter Intels Core-i7 mit Slackware-Linux getestet, um Berichte von möglichen Problemen wird deshalb gebeten. Hinzugekommen sind die Tools Pburn und Pfilesearch, die aber nur über Kommandozeile zu starten sind und derzeit noch keine eigenen Menüeinträge zum Aufruf bekommen haben. Clonezilla ist zudem auf Version 1.2.8-46 aktualisiert worden.

Zu den unterschiedlichen CPUs, die Parted Magic unterstützt heißt es, dass die Version i686 auf Pentium III eingestellt ist, Nutzer eines älteren Pentium II sollten die i486-Version installieren. Weitere Informationen sowie Images für CDs und PXE-Boot finden sich auf der Parted-Magic-Homepage.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...