Live-Distro Parted Magic 6.3 veröffentlicht

Live-Distro Parted Magic 6.3 veröffentlicht

Partitionieren auf 64 Bit

Ulrich Bantle
05.07.2011
Mit Version 6.3 der Partitionierungsdistribution Parted Magic sind nun CPUs der Architekturen 486, 686 und x86_64 unterstützt.

Neben Bugfixes gilt die 64-Bit-Architektur als wichtigste Neuerung. Bisher ist Parted Magic x86_64 ausschließlich unter Intels Core-i7 mit Slackware-Linux getestet, um Berichte von möglichen Problemen wird deshalb gebeten. Hinzugekommen sind die Tools Pburn und Pfilesearch, die aber nur über Kommandozeile zu starten sind und derzeit noch keine eigenen Menüeinträge zum Aufruf bekommen haben. Clonezilla ist zudem auf Version 1.2.8-46 aktualisiert worden.

Zu den unterschiedlichen CPUs, die Parted Magic unterstützt heißt es, dass die Version i686 auf Pentium III eingestellt ist, Nutzer eines älteren Pentium II sollten die i486-Version installieren. Weitere Informationen sowie Images für CDs und PXE-Boot finden sich auf der Parted-Magic-Homepage.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 3 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo