Für Jung & Alt

Linuxhotel plant Coworking-Haus in Essen

Linuxhotel plant Coworking-Haus in Essen

Marcel Hilzinger
08.07.2010 Die Macher des Linuxhotels und des Unperfekthauses haben in Essen den Startschuss für ein neues Projekt bekanntgegeben: Ein Heim, das sich auch optimal für Open Source eignet.

Das sogenannte Coworking-Haus soll in rund einem halben Jahr seinen Betrieb in der Innenstadt von Essen aufnehmen. Die rund 2500 Quadratmeter auf fünf Etagen im ehemaligen Leihhaus teilen sich dann Büros, Ateliers und Wohnungen für Jung und Alt.

Das ehemalige Leihhaus in Essen soll zu einem Coworking-Haus umgebaut werden.

Einem Open-Source-Projekt nicht unähnlich möchte Ingo Wichmann, der sich in der Linux-Szene mit dem Linux-Hotel einen Namen geschaffen hat, die Planung uns Ausführung des Coworking-Hauses möglichst offen gestalten. Wer sich daran beteiligen möchte, findet auf der Mailingliste die richtigen Ansprechpartner.

Ähnliche Artikel

Kommentare