Linuxhotel plant Coworking-Haus in Essen

Linuxhotel plant Coworking-Haus in Essen

Für Jung & Alt

Marcel Hilzinger
08.07.2010 Die Macher des Linuxhotels und des Unperfekthauses haben in Essen den Startschuss für ein neues Projekt bekanntgegeben: Ein Heim, das sich auch optimal für Open Source eignet.

Das sogenannte Coworking-Haus soll in rund einem halben Jahr seinen Betrieb in der Innenstadt von Essen aufnehmen. Die rund 2500 Quadratmeter auf fünf Etagen im ehemaligen Leihhaus teilen sich dann Büros, Ateliers und Wohnungen für Jung und Alt.

Das ehemalige Leihhaus in Essen soll zu einem Coworking-Haus umgebaut werden.

Einem Open-Source-Projekt nicht unähnlich möchte Ingo Wichmann, der sich in der Linux-Szene mit dem Linux-Hotel einen Namen geschaffen hat, die Planung uns Ausführung des Coworking-Hauses möglichst offen gestalten. Wer sich daran beteiligen möchte, findet auf der Mailingliste die richtigen Ansprechpartner.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....