Mal was neues

Linuxhotel möchte Cebit für alle

Linuxhotel möchte Cebit für alle

Marcel Hilzinger
13.01.2010 Mit den Partnern LPI, Univention und Radio Tux möchte das Linuxhotel dafür sorgen, dass die Cebit wieder zu einer Messe mit echtem Marktplatz wird. Profitieren sollen davon alle.

Die Partner Linuxhotel, LPI und Univention stellen für diesen echten Marktplatz eine Bühne mit Vortragsmöglichkeit zur Verfügung. Wer nicht live auftreten möchte, kann seinen Beitrag auch über das Radio Tux aussenden. An der Aktion "Cebit für alle" können sich freie Projekte und Firmen gleichermaßen beteiligen, die einen Vortrag oder einen Gesprächsrunde halten möchten. Bis zu einer Stunde steht pro Redner/Projekt zur Verfügung, Kosten entstehen keine.

Parallel zur Gratisbühne möchte man über die Aktion "Toolbox" möglichst viele Firmen dazu bringen, sich auch für kleinere Open-Source-Projekte stark zu machen und hilfsbereit zu zeigen: Sei es das Bereitstellen eines WLAN-Netzes oder Auslegen von Flyern, jede gute Aktion zählt.

Anmeldeschluss für die alternative Cebit-Veranstaltung ist der 24. Januar 2010. Details zur "Cebit für alle" gibt es beim Linuxhotel.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...