Aufmacher News

Linux4Afrika versorgt Eee-PC mit Ubuntu

Kristian Kißling
23.05.2008

Das Linux4Afrika-Projekt lässt sich in diesem Jahr nicht nur auf dem Linuxtag blicken (in Halle 7.2b am Stand 125), es bringt auch ein kleines Gimmick für Besitzer eines Eee-PC mit. Auf einer SD-Karte mit 4 GByte Kapazität bietet das Projekt den Besitzern des Mini-Rechners eine zusätzliche Linux-Variante an, ein Ubuntu 8.04. Gewöhnlich läuft auf den Laptops ein angepasstes Xandros mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche.

Der Eee-PC läuft dank der SD-Karte des Linux4Afrika-Projekts auch mit Ubuntu.

Den Stand teilt sich das Linux4Afrika-Projekt passenderweise mit den Ubuntu-Vetretern, dort lassen sich auch die SD-Karten für 20 Euro käuflich erwerben. Wer unbedingt ein Exemplar erwischen will, kann sich über die Webseite bereits im Vorfeld eine Karte sichern. Das bootbare Ubuntu lässt sich zudem auch auf 8- und 16 GByte-Karten spielen. Für Nutzer, die keinen Eee-PC besitzen, bietet das Projekt einen USB-Stick mit Xubuntu an, einem Ubuntu-Derivat, das auf den schlanken XFCE-Desktop setzt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...