Mein erstes Kernelmodul

Linux.com startet Serie für angehende Kernel-Entwickler

Linux.com startet Serie für angehende Kernel-Entwickler

Marcel Hilzinger
02.07.2009 Die von der Linux Foundation betriebene Site Linux.com startet eine Artikelserie für angehende Kernelentwickler. Teil 1 zeigt den Weg zum eigenen Kernelmodul.

Im so genannten Kernel Newbie Corner stellt Linux.com in loser Folge Artikel online, die Einsteigern beim Schreiben von Kernelmodulen helfen sollen. Der erste Teil zeigt anhand einer Fedora 11 Installation die Schritte, die nötig sind, um ein Modul zu schreiben und das Kernelmodul zu laden.Teil 2 beschreibt, wie man den aktuellen Kernel mit Git verwaltet, die Kernelquellen für das Kompilieren eines Moduls vorbereitet und wie man ein Modul zu einem bestimmten Kernel baut.

Beide Artikel sind sehr gut verständlich geschrieben und lassen sich von jedem Linux-Nutzer nachvollziehen, der schon einmal ein Programm von Hand kompiliert hat. Hier geht's zum Teil 1 und hier hier zum Teil 2.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...