Linux.com startet Serie für angehende Kernel-Entwickler

Linux.com startet Serie für angehende Kernel-Entwickler

Mein erstes Kernelmodul

Marcel Hilzinger
02.07.2009 Die von der Linux Foundation betriebene Site Linux.com startet eine Artikelserie für angehende Kernelentwickler. Teil 1 zeigt den Weg zum eigenen Kernelmodul.

Im so genannten Kernel Newbie Corner stellt Linux.com in loser Folge Artikel online, die Einsteigern beim Schreiben von Kernelmodulen helfen sollen. Der erste Teil zeigt anhand einer Fedora 11 Installation die Schritte, die nötig sind, um ein Modul zu schreiben und das Kernelmodul zu laden.Teil 2 beschreibt, wie man den aktuellen Kernel mit Git verwaltet, die Kernelquellen für das Kompilieren eines Moduls vorbereitet und wie man ein Modul zu einem bestimmten Kernel baut.

Beide Artikel sind sehr gut verständlich geschrieben und lassen sich von jedem Linux-Nutzer nachvollziehen, der schon einmal ein Programm von Hand kompiliert hat. Hier geht's zum Teil 1 und hier hier zum Teil 2.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...