Linux-Software-Suite für Series60-Handys

Linux-Software-Suite für Series60-Handys

Series60-Remote

Marcel Hilzinger
13.07.2009 Weil Lukas Hetzenecker vor einiger Zeit keine Linux-Alternative zu Nokias PC-Suite fand, begann er schlicht, mit Python und Qt4 etwas eigenes zu programmieren. Das Resultat steht nun in Version 0.3 zum Download bereit.

Series60-Remote ist eine Anwendung für Linux und Windows XP, die zur Verwaltung von Nokia-Handys mit dem S60-Betriebssystem
dient. Das aus fast 10.000 Zeilen Quellcode bestehende Softwareprojekt bietet zurzeit folgende Features:

  • Senden und Empfangen von SMS
  • Kurznachrichten an mehrere Kontakte
  • Chat-Fenster wie in gängigen Instant Messengern
  • Verlaufs-Browser
  • Benachrichtigung bei neuen Mitteilungen
  • Kontakte anzeigen
  • Geräteinformationen
  • Assistent zum ersten Start
  • Umfangreicher Einstellungsdialog
  • Tray-Icon zum Verstecken des Hauptfensters
  • Support für Englisch und Deutsch

Für die kommende Version 0.4 plant der Entwickler zudem eine komplette Kontakt- und Verzeichnisverwaltung, zudem soll der Nutzer über eingehende Anrufe informiert werden. Series60-Remote steht auf der Sourceforge-Projektseite zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...