Linux Mint erhält zweiten Hardware-Partner
Go, Mint, go

Linux Mint erhält zweiten Hardware-Partner

30.10.2012
Das Ubuntu-Derivat hat einen weiteren Hardware-Partner an Land gezogen und erweitert seine Webseite stolz um eine kleine Shopseite.

Die amerikanische Firma Thinkpenguin verkauft ab sofort einen Desktop-Computer für 250 US-Dollar und ein Notebook für 500 US-Dollar, auf denen Linux Mint vorinstalliert ist. Das meldet das Projekt in seinem Blog. Das ist der zweite Hardware-Partner, seit im Januar die israelische Firma Compulab den Mini-Computer Mint Box für rund 500 Dollar ins Programm nahm. Das hat das Projekt bewogen, sich eine Shop-Webseite zuzulegen. Hier sind die Produkte verlinkt, die Unternehmen wickeln die Käufe jedoch selbst ab.

linuxmint-thinkpenguin

Panne: Kaum hat das Linux-Mint-Projekt die neue Hardware-Partnerschaft bekannt gegeben, ist die Thinkpenguin-Webseite unerreichbar. Ausstattung und Verfügbarkeit der Linux-Mint-Rechner bleiben so im Dunkeln.

Über die Ausstattung und die Verfügbarkeit der Thinkpenguin-Rechner lässt sich gerade leider wenig sagen: Die Webseite Linuxmint.thinkpenguin.com scheint nicht erreichbar zu sein, wie auch andere Quellen berichten. Die Mintbox zumindest wird weltweit aus Israel verschickt (zuzüglich 50 Dollar Versandkosten).

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare