Finale

Linux Mint 12 ist fertig

Linux Mint 12 ist fertig

Jens-Christoph Brendel
28.11.2011
Am Wochenende haben die Entwickler die neue Version 12.0 der von Ubuntu abgeleiteten Distribution Mint freigegeben.

Mint, das derzeit und schon seit längerem bei Distrowatch die Rangliste der beliebtesten Distributionen anführt, ist jetzt in der Version 12 mit dem Codenamen "Lisa" erschienen. Im Unterschied zu Ubuntu 11.10, von dem es abstammt, verwendet Mint nun Gnome 3 per Default als Desktop, den es mit den Mint Gnome Shell Extensions (MGSE) noch um Elemente wie ein Startmenü und eine Fensterliste erweitert. Dank des neuen Meta-Package MATE lassen sich außerdem Gnome 2 und Gnome 3 parallel verwenden. Der kontrovers diskutierte Unity-Desktop von Ubuntu ist dagegen nicht mit an Bord. Weitere Verbesserungen betreffen die Optik des Betriebssystems und die eingebundenen Suchmaschinen. Im Mint-Blog sind die neuen Features beschrieben und die Downloadmöglichkeiten verlinkt. (Diese Meldung stammt vom Magazin Admin)

Linux Mint 12, Lisa, ist fertig.

Ähnliche Artikel

  • Gnome-2- und -3-basierte Desktops

    Die Distribution Linux Mint steht kurz vor Veröffentlichung der Version 12 und bittet zum finalen Test, was besonders für die neuen Desktop-Angebote gilt.
  • Gnome 2 reloaded: Maté und Cinnamon
    Mit seinem neuartigen Bedienkonzept stößt Gnome 3 auf herbe Kritik. Zwei junge Projekte reanimieren deshalb die Arbeitsweise von Gnome 2 – jedes mit einer ganz eigenen Strategie.
  • Linux Mint: mit Gnome 3 und Mate

    Die Entscheidung, auf Ubuntus "Unity"-Desktop zu verzichten, brachte Linux Mint viele Fans. Jetzt hat Mint-Gründer Clement Lefebre in seinem Blog bekannt gegeben, dass die nächsten Versionen auch auf Gnome 3 vertrauen werden. Aber auch andere Projekte behält man im Auge.
  • Linux Mint 13
    Rund einen Monat nach Ubuntu 12.04 ist Linux Mint 13 erschienen, das auf der aktuellen Ubuntu-Version basiert. Es verspricht einen Gnome-Desktop nach alter Bauart und hinterlässt einen guten Eindruck.
  • Linux Mint 12 mit KDE

    Das Linux-Mint-Team hat die KDE-Version seiner Linux-Distribution fertig.

Kommentare
Noch so eine unkritische Erwähnung von Distrowatch
Victor (unangemeldet), Montag, 28. November 2011 14:28:27
Ein/Ausklappen

Distrowatch bietet keine "Rangliste der beliebtesten Distributionen", sondern eine Rangliste derjenigen Distributionen, deren Beschreibungsseiten am häufigsten aufgerufen werden. Diese Statistik ist selbst nach Aussage des Distrowatch-Gründers nicht wirklich ernstzunehmen.

Das Distrowatch-Ranking sollte in keinem seriösen journalistischen Text (auch nicht in einem kurzen Abriss) angeführt werden, ohne es in einen größeren Kontext zu stellen. Insbesondere deuten sämtliche Quellen, die den Versuch unternehmen, die tatsächliche *Nutzung* von Distributionen zu messen, auf einen vergleichsweise geringen Marktanteil von Linux Mint hin.


Bewertung: 250 Punkte bei 45 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Noch so eine unkritische Erwähnung von Distrowatch
Peter Unbek (unangemeldet), Dienstag, 29. November 2011 12:06:28
Ein/Ausklappen

Zitat:
"Distrowatch bietet keine "Rangliste der beliebtesten Distributionen", sondern eine Rangliste derjenigen Distributionen, deren Beschreibungsseiten am häufigsten aufgerufen werden."

Sie spiegelt damit aber immer noch das Interesse an einer Distribution wieder und ist meiner Meinung nach ein sehr guter Anhaltspunkt, welche Distributionen derzeit im Fokus des öffentlichen Interesses stehen. Man sieht ja auch schön wie nach der Veröffentlichung einer Distribution die Zahlen in der Rangliste für diese Distribution nach oben schnellen.

Die echte, tatsächliche Nutzung von Distributionen kann man meiner Meinung nach überhaupt nicht messen. Wer das probiert, liefert ebenfalls nur unsinnige Zahlen - von daher würde ich deiner Aussage, dass LinuxMint nur einen geringen Marktanteil aufweist auch nicht folgen wollen. Da ist die Distrowatch-Methode noch mit am besten.


Bewertung: 266 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...