Linux Libertine 4.1.8: Feinere Serifen für die freie Schrift

Linux Libertine 4.1.8: Feinere Serifen für die freie Schrift

Mathias Huber
06.11.2008

Das Libertine-Open-Fonts-Projekt hat seine freie Schriftart aktualisiert. Die Schriftgestalter haben im Font Linux Libertine 4.1.8 zahlreiche Details verbessert. Das sind unter anderem feinere Serifen für fast alle Glyphen, verbesserte Diagonalen in A, V, W, v, w sowie ein breiteres m. Weitere Veränderungen dürften vornehmlich Typografie-Fans auffallen. Dazu gehören ein neues Schwänzchen für das Q und schönere Ligaturen für Qu, st und ct. Der kursive Schriftschnitt erhielt ein neues a, ein neues @ sowie echte Kursive für die kyrillischen Zeichen.

Linux Libertine ist eine proportionale Serifenschrift, die 2003 erstmals veröffentlicht wurde und an eine Buchschrift aus dem 19. Jahrhundert erinnert. Sie ist dual unter GPL (mit Font-Exception) und der Open Font License (OFL) lizenziert. Sie ist als freier Ersatz für proprietäre Schriften wir beispielsweise Times New Roman gedacht und wird mit dem freien Font-Editor Fontforge erstellt.

Die Open-Source-Schrift ist in den Schnitten normal, kursiv, fett, fett kursiv und Kapitälchen erhältlich. Für die Zukunft ist auch eine Grotesk-Schrift geplant. Linux Libertine verwendet den Open-Type-Standard und kann dessen Features wie Ligaturen, Brüche, verschiedene Ziffernsätze uns stilistische Alternativen in geeigneten Anwendungen ausspielen. Dazu gehören Adobe Indesign und der Tex-/Latex-Compiler Xetex. Die Entwickler von Scribus und Open Office arbeiten noch an einer breiteren Open-Type-Unterstützung.

Zu den Besonderheiten der freien Schriftart zählen außerdem das große Eszett, zahlreiche wissenschaftliche Sonderzeichen und New Hinting. Weitere Informationen gibt es auf der Projekt-Homepage.

Linux Libertine steht als gezipptes Tar-Archiv mit Open-Type und True-Type-Schriftdateien zum Download bereit. Das zweite Archiv mit "SRC" im Dateinamen enthält die Quelldateien zur Verarbeitung in Fontforge.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...