Chromebook-Treiber und SSD-Cache

Linux-Kernel 3.9 ist da

Linux-Kernel 3.9 ist da

Mathias Huber
30.04.2013
Linus Torvalds hat Version 3.9 des offiziellen Linux-Kernels freigegeben.

Der neue Betriebssystemkern enthält alle Treiber, die für Googles Chromebook-Laptops erforderlich sind. Daneben hält die Virtualisierungstechnologie KVM Einzug in die ARM-Architektur. Kernel 3.9 unterstützt außerdem Goldfish, eine virtualisierte Plattform für die Android-Entwicklung. Als neue Hardware-Architekturen kommen die ARC-700-Prozessoren von Synopsys sowie die Meta-ATP-CPUs von Imagination Technologies hinzu.

Das Dateisystem Btrfs erhält Raid-5- und Raid-6-Support, allerdings derzeit noch im experimentellen Stadium. Der Device-Mapper bekam ein neues Target, das es erlaubt, SSDs als schellen Cache für Festplatten zu verwenden. Weitere Details finden sich in der Release-Mitteilung von Torvalds sowie im Kernelnewbies-Wiki.

Ähnliche Artikel

Kommentare