Linux Foundation wirbt um zahlende Kundschaft

Linux Foundation wirbt um zahlende Kundschaft

Du@linux.com

Kristian Kißling
03.06.2009 Die Linux Foundation versucht, durch attraktivere Angebote die Anzahl der zahlenden Mitglieder zu erhöhen. Unter anderem gibt es nun eine E-Mail-Adresse mit dem Domainnamen des kürzlich erworbenen Portals Linux.com.

Die Linux Foundation geht neue Wege in der Selbstvermarktung und verbessert die Konditionen für ihre Mitgliedschaften. Für 99 Dollar im Jahr dürfen Linux-Anhänger nicht nur für einen Sitz im Vorstand der Stiftung kandidieren beziehungsweise über den Vorstand abstimmen, sie bekommen auch eine Reihe von Geschenken und Vergünstigungen.

Unter anderem erhalten neue Unterstützer E-Mail-Adressen mit der Endung "linux.com", schreibt Amanda McPherson im Blog der Organisation. Vor nicht allzu langer Zeit hatte die Linux Foundation Linux.com erworben und veröffentlicht dort nun eigene Linux-News und Artikel. Weitere Vergünstigungen listet die Webseite auf, es gibt ein T-Shirt und Preisnachlässe bei Linux-Zeitschriften und Büchern bestimmter Verlage.

Zum Vorstand der Linux Foundation gehören derzeit vor allem Vertreter der Firmen, die mit Linux Geld verdienen, etwa Novell, Intel, IBM, HP und Motorola. Die Foundation bezahlt von ihren Einnahmen einige der wichtigsten Kernel-Entwickler, darunter Linus Torvalds himself, der auch gelegentlich Blogbeiträge auf Linux.com veröffentlicht.Sie veranstaltet Konferenzen und versucht, die Entwicklung von Linux an die Anforderungen der Industrie anzupassen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Das müssten die auch mit Linux.de machen!
Arthur (unangemeldet), Mittwoch, 03. Juni 2009 20:14:01
Ein/Ausklappen

Linux.de ist einfach nur peinlich. Uralter Content und kein Webmaster hat reagiert auf Verbesserungsvorschläge. Ich habe schon bereinigte HTML Sourcen zugeschickte, aber man bekommt noch nicht mal eine Antwort!?


Bewertung: 244 Punkte bei 53 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Das müssten die auch mit Linux.de machen!
Predpray (unangemeldet), Freitag, 05. Juni 2009 10:51:33
Ein/Ausklappen

Vielleicht müsste man da einfach mal dran bleiben. Diese Seite ist wahrlich nicht gerade auf dem aktuellsten Stand. Weder im Themenbereich noch vom Design her betrachtet.


Bewertung: 240 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...