Energiesparer

Linutop-Rechner mit Atom und Ubuntu

Linutop-Rechner mit Atom und Ubuntu

Ulrich Bantle
10.05.2011
Der französische Hersteller Linutop hat seine gleichnamigen lüfterlosen Mini-Rechner um ein Modell mit Intels Atom Prozessor N270 mit 1,6 GHz erweitert.

Als leistungsfähiges und mit weniger als 14 Watt Leistungsaufnahme trotzdem energiesparendes und leises System preist Linutop sein neues Modell an. Prädestiniert sei das mit Ubuntu 10.04 LTS ausgestattete Linux-System als robustes Kiosksystem, etwa für den öffentlichen Internetzugang in Hotels.

Anschlüsse auf der Vorder- und Rückseite des Linutop 4.

Statt einer Festplatte setzt Linutop 2 GByte Flash-Speicher ein, mittels internem SATA-Anschluss und einem 2,5-Zoll-Einschub lässt sich das auch ändern. Bis zu 2 GByte Speicher stehen dem Prozessor zur Verfügung. Fünf USB Ports, Audio Ein- und Ausgänge, Gigabit-Ethernet, VGA und DVI-Ausgänge sowie ein solides Metallgehäuse runden die Ausstattung ab. Das Gerät wiegt rund 1 Kilogramm und misst 180 x200x36 Millimeter. Der Preis für den Linutop in der Grundausstattung liegt bei rund 400 Euro.

Ähnliche Artikel

Kommentare

1846 Hits
Wertung: 119 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...