Aufmacher News

Linus Torvalds als Fellow für das Computer History Museum nominiert

Nils Magnus
23.06.2008

Das Computer History Museum im kalifornischen Silicon Valley hat damit den Linux-Chefentwickler in eine Reihe mit Größen der Computergeschichte gestellt, zum Beispiel dem Informatik-Pionier John Warner Backus und C-Erfinder Dennis Ritchie.

Wie das Linux-Urgestein John "Maddog" Hall in seinem Blog berichtet, will das Museum den Finnen in die "Hall of Fellows" aufnehmen. Die Verantwortlichen haben Torvalds zu einer offiziellen Feierstunde am 21. Oktober diesen Jahres eingeladen, zusammen mit Bob Metcalfe, dem Erfinder von Ethernet, und Jean Bartik, einer der ersten Programmiererinnen von ENIAC. Das Computer-Museum befindet sich in Mountain View direkt neben dem Google Campus und der Mozilla Foundation.

Torvalds gilt als eher publikumsscheu. Die Museumsleitung konnte ihn laut Hall dadurch für die Veranstaltung gewinnen, dass er an einer im Museum ausgestellten "Difference Engine" nach Entwürfen von Charles Baggage aus dem Jahr 1832 experimentieren darf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...