Linspires Warenhaus jetzt kostenlos

Linspires Warenhaus jetzt kostenlos

Max Jonas Werner
30.08.2006

Der Linux-Distributor Linspire hat seine Konditionen für den Zugang zum Click-and-Run-Warenhaus (CNR) geändert. Mussten Anwender vormals 20 US-Dollar jährlich für den Zugang bezahlen, entfällt dieser Abopreis ab sofort. Alle Freespire- und Linspire-Benutzer können nun kostenlos Software über das Linspire-Warenhaus installieren und verwalten.

Kurz nach der Veröffentlichung der Freespire-Distribution 1.0 fügt sich dieser Schritt in den von Linspire kürzlich neu eingeschlagenen Weg ein. Der Distributor erhöht mit Freespire und nun mit dem kostenlosen Zugang zum Warenhaus die Verbreitung seiner Distribution und baut nach und nach die Hürden ab, Freespire/Linspire zu installieren. Freespire ist eine Community-basierte Distribution, die - ähnlich wie OpenSUSE für Suse Linux und Fedora für Red Hat - als Basis für das kommerzielle Linspire Linux dient.

Das CNR-Warenhaus besteht aus einer Software, die als grafische Oberfläche dient und einem Serversystem, auf das Anwender mit der CNR-Software zugreifen. Darüber lässt sich dann Software schnell und einfach suchen, installieren, konfigurieren und entfernen. Neben dem nun kostenlosen Zugang erhalten Benutzer auch kostenpflichtige Applikationen über CNR, etwa Star Office, Win4Lin oder Cedega.

Neben dem kostenlosen Zugang gibt es immer noch den bekannten so genannten Gold-Service für 50 US-Dollar pro Jahr. Gold-Mitglieder erhalten zusätzliche Dienstleistungen wie Rabatte auf kommerzielle Software, Support-Vorrecht oder kostenlosen Zugriff auf die Lassist-Software.

Kommentare
Re: Linspires Warenhaus jetzt kostenlos
Gunter und Petra Arentzen, Donnerstag, 31. August 2006 15:06:36
Ein/Ausklappen

Hallo,

damit dürfte sich zumindest die Vermutung von Linux-User zerschlagen haben, dass Freespire nur eine Werbeplattform für das Warehouse sein soll :-) Die Frage ist nur, ob sich nicht all jene nun ver...t vorkommen, die vor gar nicht allzu langer Zeit Geld für etwas ausgegeben haben, das andere nun kostenlos bekommen.

Grüße


Bewertung: 248 Punkte bei 61 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Linspires Warenhaus jetzt kostenlos
Benjamin Quest, Donnerstag, 31. August 2006 20:33:11
Ein/Ausklappen

Ich nehme mal an, daß die dann für ihre gezahlten Mäuse dann Kauf-Programme herunterladen können, denn wenn Mr. Robertson auf eines sicher achtet, dann ist das gute Publicity ...

Ich frage mich, ob das jetzt für Linspire ein zwingender Schritt gewesen sein muß, im Angesicht des Ubuntuversums ... da malt sich bei einigen anderen Distributionen ja auch der Fall in die Bedeutungslosigkeit am Horizont ab.



Bewertung: 245 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...