Linaro arbeitet an Kernel und Hardware-Unterstützung

Linaro arbeitet an Kernel und Hardware-Unterstützung

Bessere Systemsoftware

Anika Kehrer
14.09.2010
Nachdem vor zwei Wochen die erste Beta-Version der Software-Sammlung Linaro erschien, bereitet sich die neue Organisation jetzt auf die erste stabile Release vor.

Michael Hope, der bei Canonical als Entwickler arbeitet und an der Linaro-Toolchain programmiert, hat auf der Linaro-Entwickler-Mailingliste zur Koordination der Release aufgerufen. Demnach sind die nächsten Schritte bis zur Release zum Beispiel ein eigenes PPA (Personal Package Archive), in dem statt der stabilen Version die letzten Neuerungen auch hinsichtlich Cross-Compiler oder Bibliotheken erhältlich sind. Wünschenswert wären weiterhin ein Demo-Paket, ein "ready to use"-Paket von Startskript bis Kernel und sogar VMware-Image, damit auch Windows-Nutzer die Linaro-Software testen können.

Zuletzt erschien Anfang September die erste Beta mit dem aktuellen Kernel 2.6.35, die zunächst die Plattformen TI OMAP und ARM Versatile Express unterstützt. An interessanten Neuerungen brachte die Beta-Release Installationsvarianten unter anderem für Enlightenment-basierte Netbook-Oberflächen (Canonical lässt grüßen) sowie für eine KDE- und Plasma-basiertes Benutzeroberfläche.

Organisationsform der nicht-gewinnorientierten Firma Linaro.

Linaro gibt es seit Juni 2010 (wir berichteten). Ihre Arbeitsergebnisse siedelt die nicht-gewinnorientierte Firma direkt auf Chips und den Betriebssystemkern an. Obwohl die bisherigen Ergebnisse auf die Partner zugeschnitten scheinen, beabsichtigt Linaro nach eigenen Angaben, sämtliche Bemühungen unter einer OSI-kompatiblen Lizenz allen interessierten Upstreams zur Verfügung zu stellen und weitere Plattformen aufzunehmen. Finanziert wird Linaro durch die Gründungsmitglieder und später hinzugekommene "Club-Mitglieder", die Beiträge zahlen und Manpower abstellen. Wer sich für die Tätigkeiten von Linaro interessiert, wirft einen Blick auf die Mailinglisten, zum Beispiel auf den letzten Wochenbericht des Linaro-Teams. Linaro hat außerdem eine ausführliche Firmen- und Projektwebseite und eine Launchpad-Seite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...