Bald fertig

LibreOffice schickt nächsten RC los

LibreOffice schickt nächsten RC los

Ulrich Bantle
21.01.2011 Das Team um den Open-Office-Fork Libre Office hat den vierten Release Candidate zum Download freigegeben.

Wer sich Libre Office zum Test installiert, sollte beachten, dass ein darin enthaltenes Upgrade des Berkeley Datenbankformats zu Inkompatibilitäten bei der Extensions-Datenbank in älteren Open-Office- und Libre-Office-Versionen führen kann. Wer nach der Installation des RC4 wieder zur gewohnten Version zurückkehrt, muss das Verzeichnis "/uno_packages" händisch entfernen, heißt es in den Release Notes. Üblicherweise sei es im Pfad "/.openoffice.org/3/user/uno_packages" zu finden.

Soweit die Warnung, für die Neuerungen und Reparaturarbeiten im RC4 dient die Features-und-Fixes-Liste als Informationsquelle. Derzufolge lassen sich nun ODF-Dokumente als pure XML-Datei laden und speichern. Die Online-Hilfe ist weiter gediehen, mit "Libertine G" und "Biolinum G sind neue Fonts hinzugekommen und wer "Speichern unter" anwählt, bekommt alle optionalen Formate angezeigt. Radio-Buttons sollen zudem die Übersichtlichkeit komplexer Menüstrukturen verbessern.

Fehlermeldungen sind an die Bugliste erwünscht. Den Download der verschiedenen Versionen für Linux, Windows und Mac gibt es bei Libre Office.

Ähnliche Artikel

  • Libre Office sammelt Erweiterungen und Vorlagen
    Das Libre-Office-Projekt schickt zwei Websites in den öffentlichen Betatest, die Vorlagen und Erweiterungen für die freie Bürosuite sammeln.
  • Wie gemalt
    Beim Stichwort Bürosuite denken die meisten nur an Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Dabei liefert LibreOffice auch das hervorragende Vektorzeichenprogramm Draw mit.
  • LibreOffice 5.0 in Sichtweite
    Seit gestern bereitet die Open Document Foundation die Veröffentlichung der nächsten Version des beliebten Office-Pakets vor. Erscheinen soll LibreOffice 5.0 Ende Juli 2015 und wird einige nützliche, wenn auch keine revolutionären neuen Funktionen mitbringen.
  • Rund 90 Bugfixes

    Die Document Foundation hat ihre Bürosuite Libre Office als Wartungsrelease 3.5.5 veröffentlicht.
  • MySQL-Gründervater unterstützt Libre Office

    Monty Widenius, Gründervater von MySQL und nun mit dem Abkömmling Maria DB im Geschäft, zählt nun zu den Unterstützern des Libre-Office-Projekts.

Kommentare
OpenOffice
Anonymous (unangemeldet), Freitag, 21. Januar 2011 13:59:56
Ein/Ausklappen

Und inwiefern entwickeln sich OpenOffice und LibreOffice bereits auseinander ?


Bewertung: 105 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: OpenOffice
jb -from ctu (unangemeldet), Sonntag, 23. Januar 2011 01:16:42
Ein/Ausklappen

...würde mich auch interessieren.

fakt ist mit oracle wird es nicht besser, eher schlechter. dann doch lieber unter dem dach einer stiftung und mit anderem namen und eben frei.

....


Bewertung: 96 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...