LibreELEC (Jarvis) v7.0.0 veröffentlicht

LibreELEC (Jarvis) v7.0.0 veröffentlicht

Alternative zu OpenELEC

Tim Schürmann
26.04.2016 Mit der Distribution LibreELEC lässt sich schnell ein Media-Center-PC auf Basis des beliebten Kodi aufsetzen. Jetzt haben die Entwickler die explizit als stabil gekennzeichnete Version 7.0.0 freigegeben.

Diese basiert auf dem aktuellen Kodi Jarvis 16.1. Darüber hinaus behebt sie zahlreiche Fehler. Darunter ein Problem mit einem SSL-Zertifikat, das Nutzer des Pandora Add-ons betraf. Ebenfalls der Vergangenheit angehört ein Absturz von Bluez, dem Linux Bluetooth-Stack. Besitzer eines Intel Skylake-Prozessors dürfen sich über ein Firmware-Update freuen.

Abschließend haben die Teammitglieder noch den Internetauftritt aufgeräumt und ein neues Logo eingeführt. Die Anzahl der aktiven Unterstützer in der „LibreELEC Collective“ ist mittlerweile auf 45 Personen angestiegen.

Änderungen gab es auch beim Add-on-Repository. Darin haben die LibreELEC-Entwickler Docker, Chromium, Tvheadend 4.2 und andere Kodi-Add-ons aktualisiert. Neu ist das „pi tools“ Bundle für den Raspberry Pi, das RPi.GPIO, gpiozero und picamera entählt.

LibreELEC ist ein Fork des bekannteren OpenELEC-Projekts. Die Unterschiede zwischen den beiden Projekten listet eine eigene Seite auf.

Ähnliche Artikel

  • Media-Center-Distribution LibreELEC mit Kodi 17
    In der neuen Version 8.0.0 verwendet die Media-Center-Distribution LibreELEC die Media-Center-Software Kodi 17. Darüber hinaus haben die Entwickler den Unterbau generalüberholt.
  • Media-Center-Distribution OpenELEC jetzt mit Kodi 16.1
    Mit der Distribution OpenELEC lässt sich besonders schnell ein Media-Center-PC einrichten. Pünktlich zum Jahreswechsel haben die Macher eine neue Version veröffentlicht. Diese nutzt jetzt die Media-Center-Software Kodi 16.1 und ist ab sofort auch für die WeTek-Core-Platform erhältlich.
  • OpenELEC 6.0.3 veröffentlicht
    Die Macher der auf Media-Center-PCs ausgelegten Distribution OpenELEC haben die neue Version 6.0.2 veröffentlicht – und direkt die Version 6.0.3 hinterher geschoben. Trotz der nur kleinen Versionssprünge gibt es einige neue Funktionen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....