Gratis LPI-Prüfung

LPI bereitet neue Prüfung zu Virtualisierung und Hochverfügbarkeit vor

LPI bereitet neue Prüfung zu Virtualisierung und Hochverfügbarkeit vor

Ulrich Bantle
24.03.2010 Das Linux Professional Institute (LPI) sucht für die neu entwickelte Zusatzprüfung LPI 304 mit dem Schwerpunkt "Virtualization and High Availability" Freiwillige, die eine kostenfreie "Beta"-Prüfung ablegen.

Die Kandidaten sollten dafür möglichst schon eine LPIC-2-Zertifizierung vorweisen können. Die Testprüfung, die der Qualitätssicherung dient, findet dann am 17. April im Linuxhotel in Essen statt. Die Absolventen bekommen, wenn sie die Prüfung bestehen, die entsprechende Zertifizierung.

Interessenten sollten drei Stunden Zeit mitbringen und sich wegen begrenzter Plätze vorher anmelden. Dafür steht ein Webformular zur Verfügung. Zudem sind die üblichen Formalien für LPI-Prüfungen einzuhalten (Lichtbildausweis und LPI-Identifikationsnummer). Für die Prüfungsinhalte hat das Institut ein Wiki aufgesetzt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...