Gratis LPI-Prüfung

LPI bereitet neue Prüfung zu Virtualisierung und Hochverfügbarkeit vor

LPI bereitet neue Prüfung zu Virtualisierung und Hochverfügbarkeit vor

Ulrich Bantle
24.03.2010 Das Linux Professional Institute (LPI) sucht für die neu entwickelte Zusatzprüfung LPI 304 mit dem Schwerpunkt "Virtualization and High Availability" Freiwillige, die eine kostenfreie "Beta"-Prüfung ablegen.

Die Kandidaten sollten dafür möglichst schon eine LPIC-2-Zertifizierung vorweisen können. Die Testprüfung, die der Qualitätssicherung dient, findet dann am 17. April im Linuxhotel in Essen statt. Die Absolventen bekommen, wenn sie die Prüfung bestehen, die entsprechende Zertifizierung.

Interessenten sollten drei Stunden Zeit mitbringen und sich wegen begrenzter Plätze vorher anmelden. Dafür steht ein Webformular zur Verfügung. Zudem sind die üblichen Formalien für LPI-Prüfungen einzuhalten (Lichtbildausweis und LPI-Identifikationsnummer). Für die Prüfungsinhalte hat das Institut ein Wiki aufgesetzt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...