LDAP Account Manager bringt Module für Free Radius

LDAP Account Manager bringt Module für Free Radius

Nutzerkonten im Webfrontend

Mathias Huber
23.11.2011
LDAP Account Manager (LAM), ein Webfrontend zum Verwalten von Benutzerkonten, ist in Version 3.6 erhältlich.

Die neue Release bringt Module für Free Radius sowie das "authorizedServiceObject". Die Admin-Seiten beherrschen nun auch HTTP-Authentifizierung.

Unterstützung für die neueste Zarafa-Version 7 bleibt den zahlenden Benutzern der Ausgabe LAM Pro vorbehalten. Diese kommerziell lizenzierte Variante unterstützt die dynamischen Gruppen, Adresslisten und Kontakte der Groupware. Daneben können in der Pro-Ausgabe Anwender in Selbstbedienung ihre Passwörter zurücksetzen.

LDAP Account Manager kann Benutzerkonten auf NIS-, Samba-3-, Kolab-2-Servern und weiteren verwalten. Die Grundversion der in PHP umgesetzten Webanwendung steht unter GPL. Weitere Informationen, den Quellcode sowie Pakete für Debian, Fedora und Suse gibt es auf der LAM-Homepage.

Ähnliche Artikel

  • Eines für alle
    Gilt es, mehreren Nutzern das Login an verschiedenen Rechnern oder Anwendungen zu ermöglichen, bietet der Verzeichnisdienst das Mittel der Wahl.
  • Zeroshell-Workshop, Teil 5: Radius-Server
    Ein WLAN lässt sich bequemer aufbauen als ein verkabeltes Heimnetz, bietet aber auch erheblich weniger Sicherheit. Das lässt sich mit einem Radius-Server ändern.
  • Eingeschränkter Zugang
    Mit ClearOS setzen Sie dank intuitiver Oberfläche ein Gateway auf, das mit zahlreichen Filtern und Kontrollen die Rechner im LAN vor Angriffen schützt.
  • IPCop 1.4.8 LinuxUser-Edition
    Bandbreitenmanagement und die Kontrolle von Filesharing-Aktivitäten im Netz sorgen bei IT-Verantwortlichen oft für schlaflose Nächte. Die IPCop-LinuxUser-Edition löst diese und andere Netzwerkprobleme auf einen Schlag.
  • Virtuelle Desktops im Webbrowser mit Phpvirtualbox
    Virtualisierungsaufgaben komplett auf einen eigenen Server auszulagern, spart auf dem Client erhebliche Ressourcen ein. Phpvirtualbox bietet in einer solchen Konfiguration die Möglichkeit, die Remote-VMs bequem via Browser anzulegen, zu konfigurieren, zu verwalten und zu nutzen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...