Kroah-Hartman zu Mythen über den Linux-Kernel

Aufmacher News

Ulrich Bantle
26.07.2006

Beim Linux-Symmposium als Keynote vorgetragen, hat Kernel-Programmierer Greg Kroah-Hartman seinen (bebilderten) Vortrag mit dem Titel Myths, Lies, and Truths about the Linux Kernel nun auf seiner Webseite veröffentlicht.

Kroah-Hartman bespricht dabei mit großer Hingabe die Aussage - und für ihn einen ganz weit oben rangierenden Mythos - dass Plug-and-Play unter Linux nicht auf dem Level von Windows sei. Er kommt nach einigen Stationen, bei denen die gleichlautende Aussage von Novell-Chefingenieur (CTO) Jeff Jaffe eine Rolle spielt, zum Schluss, dass Linux mehr Geräte unterstützt als jedes andere Betriebssystem. Kernel-Design, APIs und (Closed-Source-) Treiber zählen zu den weiteren mit Vorurteilen behafteten Dauerbrennern, mit denen der Entwickler abrechnet.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Kroah-Hartman zu Mythen über den Linux-Kernel
Christian Berg, Freitag, 28. Juli 2006 22:35:34
Ein/Ausklappen

Ich wünschte mir gerade ich hätte diesen Vortrag live mit erlebt. Das ganze ließt sich schon so köstlich.

Zum Thema Treiber: Das schlimme ist natürlich das alle Linux mit GNU/Linux Distributionen verwechseln, auch der Vortragende. Der Linux Kernel hat nämlich keine Drucker Treiber, also war "sein" Linux außer für den USB Support nicht für das Plug&Play feeling zuständig. Bei den "Userland Treiber" ist der Support aber noch weit von den 100% entfernt.
Jedesmal wenn ich bei sane.org und linuxprinting.org versuche ein unterstütztes Gerät zu finden muss ich feststellen das die aktuellen Consumer-Geräte nicht unterstützt werden und die Unterstützen nicht verkauft werden.

Fairerweise muss man sagen das dies an unserer "Geiz ist Geil" Kultur liegt und die Hersteller deshalb nur Windows Treiber schreiben und selbst die sind schleissig.


Bewertung: 209 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kroah-Hartman zu Mythen über den Linux-Kernel
C.Töpp , Montag, 31. Juli 2006 07:57:17
Ein/Ausklappen

Für Drucker kann ich Dir empfehlen, Dir die Treiber für Mac OSX zu besorgen. Da OSX das Cups printing system nutzt, solltest Du die Treiber recht einfach nutzen können.


Bewertung: 160 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...