Kroah-Hartman schlägt Rolling Release für Opensuse vor

Kroah-Hartman schlägt Rolling Release für Opensuse vor

Selbsterneuerung

Mathias Huber
02.12.2010
Der Suse-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat ein Projekt namens Tumbleweed angeregt, ein Opensuse-Repository, das sich fortlaufend aktualisiert.

Bei einer solchen Rolling Release gibt es keine Sprünge in der Aktualisierung, sie erfolgt kontinuierlich Paket für Paket. Bei Linux-Distributionen wie Arch, Gentoo oder Foresight ist das gängige Praxis. Den Unterschied zu Opensuses Factory-Zweig sieht Kroah-Hartman darin, dass Tumbleweed nur stabile Software enthalten soll, die zuverlässig funktioniert, Factory aber die allerneuesten Versionen liefert. Beim Kernel verwendet Factory beispielsweise bereits die Release Candidates jener Version, die ins nächste Opensuse eingehen soll. Tumbleweed werde aber nur Stable-Kernel einsetzen, schreibt Kroah-Hartman an die Opensuse-Mailingliste.

Einen Vorteil für die Anwender könnte Tumbleweed insbesondere bei jenen Softwarepaketen bieten, deren neue Versionen aus Termingründen nicht mehr in eine reguläre Opensuse-Version gelangt sind, beispielsweise Gnome mit seinem 6-monatigen Zyklus. Greg Kroah-Hartman plant, Tumbleweed nach der Veröffentlichung von Opensuse 11.4 zu starten, bis dahin möchte er den Workflow vorbereiten. In der Zwischenzeit diskutiert die Opensuse-Community den Vorschlag auf der Mailingliste.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Ja bitte!
Ian Christ (unangemeldet), Montag, 06. Dezember 2010 14:30:03
Ein/Ausklappen

Der mann spricht mir aus dem Herzen! Dafür würde ich sogar von Ubuntu wieder zu OpenSuSE wechseln!


Bewertung: 274 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Daumen hoch
max. (unangemeldet), Donnerstag, 02. Dezember 2010 13:43:10
Ein/Ausklappen

Greg ist das beste, was Novell zurzeit zu bieten hat. Weiter so!


Bewertung: 301 Punkte bei 60 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Sehr gut
Matthias Drexler (unangemeldet), Donnerstag, 02. Dezember 2010 13:30:02
Ein/Ausklappen

Ich persönlich finde das einen hervorragenden Vorschlag.
Factory ist zu unstabil.
Tumbleweed könnte ein guter Weg werden.


Bewertung: 304 Punkte bei 61 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...