Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel

Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel

Kickstart gelungen

Tim Schürmann
01.07.2014 Die Entwickler des freien Malprogramms Krita bitten derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Die angestrebten 15.000 Dollar wurden jetzt acht Tage vor dem Ende der Kampagne erreicht.

Mit dem gesammelten Geld kann der Programmierer Dmitry Kazakov ein halbes Jahr lang in Vollzeit weiterarbeiten. Die Entwickler versprechen „12 neue Features“. Darunter fallen unter anderem eine bessere Kompatibilität mit Photoshop sowie die Verbesserung der Transformationswerkzeuge. Eine genaue Aufstellung der geplanten Features liefert die entsprechende Kickstarter-Seite.

Die Kickstarter-Kampagne läuft zum derzeitigen Zeitpunkt noch acht weitere Tage. Sollten in dieser Zeit mindestens 30.000 Dollar zusammenkommen, könnte auch Sven Langkamp an Krita in Vollzeit arbeiten. Laut Krita-Projekt würde das die Anzahl der neuen Features im kommenden Krita 2.9 verdoppeln. Sofern die Marke von 75.000 Dollar erreicht wird, gibt es zudem eine stark verbesserte Krita-Version für Mac OS X.

Eine Spende über Kickstarter setzt eine Kreditkarte voraus. Wer diese nicht besitzt, kann ab sofort auf der Homepage des Krita-Projekts seinen Beitrag auch via PayPal überweisen. Je nach Höhe der Spende erhält man ein kleines Dankeschön, wie etwa eine exklusive Postkarte mit dem Krita-Maskottchen.

Ähnliche Artikel

  • Krita-Projekt sammelt über 30.000 Euro
    Die vor knapp einem Monat gestartete Spendenaktion des Krita-Projekts ist jetzt beendet. Dabei kamen insgesamt 33.628 Euro zusammen. Mit dem Geld möchten die Entwickler das beliebte Malprogramm schneller als Photoshop machen.
  • Krita startet neue Crowdfunding-Aktion
    Die Macher des Malprogramms Krita haben auf Kickstarter eine neue Spendenaktion gestartet. Mit dem dort gesammelten Geld möchten die Entwickler ihre Anwendung beschleunigen, so dass sie insbesondere bei sehr großen Grafiken mindestens genau so flott reagiert, wie Photoshop.
  • Krita startet Crowdfunding-Aktion
    Die Entwickler des Malprogramms Krita sammeln derzeit Geld auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Mit den Einnahmen wollen sie vor allem die Text- und Vektorwerkzeuge verbessern.
  • Université Paris 8 steigt auf Krita um
    Wie das Krita-Projekt auf seinen Seiten ankündigt, wird die Abteilung „Art and Technology of Image“ der französischen Universität „Paris 8“ von Photoshop auf die freie Bildbearbeitungssoftware wechseln.
  • Animationsprogramm Tupi sucht Geldgeber
    Crowdfunding scheint auch für Open-Source-Projekte immer attraktiver zu werden. Jetzt sammeln die Macher des freien 2D-Animationsporgramms Tupi auf Kickstarter 30.000 Dollar.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...