Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel

Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel

Kickstart gelungen

Tim Schürmann
01.07.2014 Die Entwickler des freien Malprogramms Krita bitten derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Die angestrebten 15.000 Dollar wurden jetzt acht Tage vor dem Ende der Kampagne erreicht.

Mit dem gesammelten Geld kann der Programmierer Dmitry Kazakov ein halbes Jahr lang in Vollzeit weiterarbeiten. Die Entwickler versprechen „12 neue Features“. Darunter fallen unter anderem eine bessere Kompatibilität mit Photoshop sowie die Verbesserung der Transformationswerkzeuge. Eine genaue Aufstellung der geplanten Features liefert die entsprechende Kickstarter-Seite.

Die Kickstarter-Kampagne läuft zum derzeitigen Zeitpunkt noch acht weitere Tage. Sollten in dieser Zeit mindestens 30.000 Dollar zusammenkommen, könnte auch Sven Langkamp an Krita in Vollzeit arbeiten. Laut Krita-Projekt würde das die Anzahl der neuen Features im kommenden Krita 2.9 verdoppeln. Sofern die Marke von 75.000 Dollar erreicht wird, gibt es zudem eine stark verbesserte Krita-Version für Mac OS X.

Eine Spende über Kickstarter setzt eine Kreditkarte voraus. Wer diese nicht besitzt, kann ab sofort auf der Homepage des Krita-Projekts seinen Beitrag auch via PayPal überweisen. Je nach Höhe der Spende erhält man ein kleines Dankeschön, wie etwa eine exklusive Postkarte mit dem Krita-Maskottchen.

Ähnliche Artikel

  • Krita-Projekt sammelt über 30.000 Euro
    Die vor knapp einem Monat gestartete Spendenaktion des Krita-Projekts ist jetzt beendet. Dabei kamen insgesamt 33.628 Euro zusammen. Mit dem Geld möchten die Entwickler das beliebte Malprogramm schneller als Photoshop machen.
  • Krita startet neue Crowdfunding-Aktion
    Die Macher des Malprogramms Krita haben auf Kickstarter eine neue Spendenaktion gestartet. Mit dem dort gesammelten Geld möchten die Entwickler ihre Anwendung beschleunigen, so dass sie insbesondere bei sehr großen Grafiken mindestens genau so flott reagiert, wie Photoshop.
  • Krita startet Crowdfunding-Aktion
    Die Entwickler des Malprogramms Krita sammeln derzeit Geld auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Mit den Einnahmen wollen sie vor allem die Text- und Vektorwerkzeuge verbessern.
  • Ausgezeichnet
    Die Bildbearbeitung Krita entwickelt sich immer mehr zu einem digitalen Tuschkasten für Maler und Zeichner. Krita 3.0 ergänzt die Palette an Funktionen nun um ein Animationswerkzeug.
  • Université Paris 8 steigt auf Krita um
    Wie das Krita-Projekt auf seinen Seiten ankündigt, wird die Abteilung „Art and Technology of Image“ der französischen Universität „Paris 8“ von Photoshop auf die freie Bildbearbeitungssoftware wechseln.

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...