Krita Foundation gegründet

Krita Foundation gegründet

Stiftung für freie Grafiksoftware

Mathias Huber
17.12.2012
Hinter dem KDE-Grafikprogramm Krita steht nun eine Stiftung.

Das hat der Entwickler Boudewijn Rempt in einem Blogeintrag bekanntgegeben. Die Organisation ist im niederländischen Deventer ansässig und heißt offiziell "Stichting [Stiftung] Krita Foundation". Ihre Ziele sind es, freie Grafiksoftware wie Krita zu entwickeln, Dienste für Krita-Entwickler und -Anwender zur Verfügung zu stellen sowie Künstler und Studios mit allem zu versorgen, was sie für die digitale Kunstproduktion benötigen.

Daneben soll Krita nach wie vor Teil des KDE-Projekts bleiben, dessen technische Infrastruktur benutzen und an dessen Veranstaltungen teilnehmen.

Derzeit fördert die Stiftung den Entwickler Dmitry Kazakov, der an der Performance der Software arbeitet. Die Kontaktadresse sowie eine Möglichkeit, für die Stiftung zu spenden, gibt es in Rempts Blogeintrag.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 0 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 0 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...