Krita Foundation gegründet

Krita Foundation gegründet

Stiftung für freie Grafiksoftware

Mathias Huber
17.12.2012
Hinter dem KDE-Grafikprogramm Krita steht nun eine Stiftung.

Das hat der Entwickler Boudewijn Rempt in einem Blogeintrag bekanntgegeben. Die Organisation ist im niederländischen Deventer ansässig und heißt offiziell "Stichting [Stiftung] Krita Foundation". Ihre Ziele sind es, freie Grafiksoftware wie Krita zu entwickeln, Dienste für Krita-Entwickler und -Anwender zur Verfügung zu stellen sowie Künstler und Studios mit allem zu versorgen, was sie für die digitale Kunstproduktion benötigen.

Daneben soll Krita nach wie vor Teil des KDE-Projekts bleiben, dessen technische Infrastruktur benutzen und an dessen Veranstaltungen teilnehmen.

Derzeit fördert die Stiftung den Entwickler Dmitry Kazakov, der an der Performance der Software arbeitet. Die Kontaktadresse sowie eine Möglichkeit, für die Stiftung zu spenden, gibt es in Rempts Blogeintrag.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

HP PHOTOSMART 5525 nimmt die schwarze original patrone nicht
Erich Mecl, 28.06.2017 18:10, 0 Antworten
Hallo Leute! Mein HP Photosmart 5525 Drucker erkennt die original schwarze Patrone 364, nimmt s...
Irgend ein Notebook mit Linux Mint - vllt der Dell Latitude 3480???
Universit Freiburg, 26.06.2017 13:51, 3 Antworten
Hey Leute, bin am Verzweifeln weil ich super gerne auf Linux umsteigen würde aber kein Noteboo...
scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 5 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...