Microsoft holt VP9 und WebM in den Browser

Microsoft holt VP9 und WebM in den Browser

Freier Codec für Edge

10.09.2015
Microsofts Browser Edge wird künftig den freien Video-Codec VP9 und das zugehörige Containerformat WebM unterstützen.

Laut einem Blogeintrag des Edge-Teams ist die Integration beider Technologien in der Entwicklung. Erste Resultate sollen in Form von VP9 bald in den Windows Insider Previews zu finden sein, verspricht das Edge-Team.

VP9 soll zu Beginn das adaptive Streaming beherrschen, dafür kommen die Media Source Extensions zum Einsatz. Microsoft hat sich auch als Mitglied bei der Alliance for Open Media eingetragen. Neben den Videoformaten soll auch mit Evaluierung von freien Audio-Codecs begonnen werden. Ogg, Opus und Vorbis sind im Blogbeitrag genannt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...