Einheimische Konkurrenz

Kongoni aus Südafrika veröffentlicht erste stabile Version

Kongoni aus Südafrika veröffentlicht erste stabile Version

Marcel Hilzinger
15.07.2009 Die südafrikanische Linux-Distribution Kongoni war bislang nur wenigen Nutzern bekannt. Mit dem ersten stabilen Release "Nietzsche" soll sich das nun ändern.

Das vom ehemaligen OpenLab-Entwickler J. A. Venter gegründete Slackware-Derivat Kongoni hat Version 1.12.2 mit dem Codenamen Nietzsche erreicht. Kongoni nutzt neben der Slackware-Basis eine interessante Mischung aus Portage-Paketmanagement und KDE 4 als Desktop. Der Name der Distribution bedeutet in der Bantu-Sprache Shona "Gnu": Kongoni hat sich denn auch strikt freier Software verschrieben.

Die neue Version basiert auf Kernel 2.6.29.4 und enthält unter anderem OpenOffice 3.2, Firefox 3.5 und KDE 4.2.4. Sie verfügt zudem über einen guten Multimedia-Support und bringt den für die Vorgängerversion Sophocles bereits angekündigten grafischen Paketinstaller Pig mit.

Kongoni steht auf der Projektseite und einigen Spiegelservern als 32- und 64-Bit-Variante zum Download bereit. Ein detaillierter Artikel zum südafrikanischen Linux findet sich im aktuellen LinuxUser.

Slackware mal Portage mal KDE 4 = Kongoni aus Südafrika

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 1 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...