Kommerzieller Erfolg: Amarok-Projekt verdient (ein wenig) Geld

Kommerzieller Erfolg: Amarok-Projekt verdient (ein wenig) Geld

Kristian Kißling
02.05.2008

Vor etwa anderthalb Jahren integrierte der Entwickler Nikolaj Hald Nielsen Support für den Musicstore Magnatune in Amarok. Nun trägt die Kooperation erste finanzielle Früchte: Magnatunes-Gründer John Buckman überwies Anfang der Woche 1155.70 US-Dollar an das Amarok-Projekt. Das klingt noch recht bescheiden, bedeutet aber, dass Magnatune durch die Amarok-Integration um die 11.500 Dollar Gewinn einfuhr.

In seinem Blog lobt der Chef die Kooperation nicht nur - mittlerweile arbeitet der Amarok-Entwickler Nikolaj Hald Nielsen auch fest für Magnatune. 50 Prozent seiner Arbeit gelten dabei weiterhin dem Amarok-Projekt - John Buckman bezahlt ihn dafür. Nach seinen Erfahrungen mit der Amarok-Kooperation denkt Buckman bereits über weitere Aktionen nach: Auch Rhythmbox unterstützt mittlerweile Magnatune und darf sich im Gegenzug über Spenden des Shop-Betreibers freuen.

Magnatunes Motto lautet dabei: "We are not evil": Die Betreiber sparen sich Kopierschutz oder DRM und zahlen den verkauften - meist unbekannten - Bands 50 Prozent der Erlöse. Die Alben lassen sich vor dem Kauf komplett durchhören, die Höhe des Kaufpreises bestimmt der Käufer selbst mit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...