Von und für Google

Kommandozeilentool GoogleCL füttert Google-Dienste

Kommandozeilentool GoogleCL füttert Google-Dienste

Trevan McGee, Anika Kehrer
23.06.2010
Ein neues Python-Tool von Google fragt die Google-Daten-API ab und erreicht damit Google-Dienste via Kommandozeile.

Gegen Ende letzter Woche hat das Suchmaschinenunternehmen das Progrämmchen GoogleCL veröffentlicht, das via Kommandozeile Befehle an Google-Service-APIs absetzt. Es nutzt die Gdata-Bibliothek, die zusätzlich zu dem Tool installiert sein muss, außerdem Python 2.5 oder 2.6.

GoogleCL kann zum Beispiel Beiträge der Blogplattform Blogger manipulieren, Kalendereinträge erstellen und editieren, Picasa-Alben und -Bilder sowie Youtube-Videos bearbeiten. Das Tool benutzt die Gdata-APIs. Mehrere Beispielskripte sind im GoogleCL-Wiki erhältlich.

Zum Download stehen derzeit ein Tarball und ein Deb-Paket bereit. Die Lizenz ist Apache 2.0. Geplant ist, es auch in die Ubuntu-und Debian-Repositories einzuspeisen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...