Kommandozeilentool GoogleCL füttert Google-Dienste

Kommandozeilentool GoogleCL füttert Google-Dienste

Von und für Google

Trevan McGee, Anika Kehrer
23.06.2010
Ein neues Python-Tool von Google fragt die Google-Daten-API ab und erreicht damit Google-Dienste via Kommandozeile.

Gegen Ende letzter Woche hat das Suchmaschinenunternehmen das Progrämmchen GoogleCL veröffentlicht, das via Kommandozeile Befehle an Google-Service-APIs absetzt. Es nutzt die Gdata-Bibliothek, die zusätzlich zu dem Tool installiert sein muss, außerdem Python 2.5 oder 2.6.

GoogleCL kann zum Beispiel Beiträge der Blogplattform Blogger manipulieren, Kalendereinträge erstellen und editieren, Picasa-Alben und -Bilder sowie Youtube-Videos bearbeiten. Das Tool benutzt die Gdata-APIs. Mehrere Beispielskripte sind im GoogleCL-Wiki erhältlich.

Zum Download stehen derzeit ein Tarball und ein Deb-Paket bereit. Die Lizenz ist Apache 2.0. Geplant ist, es auch in die Ubuntu-und Debian-Repositories einzuspeisen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...