Kindle 2 nun auch in Europa erhältlich

(c) amazon.com
(c) amazon.com

Elektrobuch

Britta Wülfing
08.10.2009 Der Online-Buchhändler Amazon bringt die zweite Ausgabe seines Ebook Readers Kindle nach Europa. Das Linux-Gerät soll rund 250 Euro kosten, die Datenverbindung über Mobilfunknetz inbegriffen.

Bislang war das Lesegerät nur in den USA erhältlich, zuletzt zum Listepreis von 299 US-Dollar, jetzt wird die US-Variante 40 US-Dollar günstiger. Interessant für den internationalen Markt ist allerdings nur die Version für 279 US-Dollar, denn damit ist das Gerät auch außerhalb der USA für die Funkübertragung tauglich. Amazon-Chef Jeff Bezos verspricht weltweite Einsatzmöglichkeiten und wirbt: "Zuhause oder unterwegs in mehr als 100 Ländern, man denkt an ein Buch und lädt es per Funk in weniger als 60 Sekunden herunter."

Seit März 2009 ist der Kindle 2 samt Quellcode verfügbar, das Display mit sechs Zoll soll den optischen Eindruck von Papier vermitteln.Für die Datenübertragung wird das Mobilfunknetz genutzt, ein WLAN-Hotspot ist nicht notwendig. Extragebühren sollen für die Datenverbindung nicht berechnet werden. Im E-Book stecken 32 MByte RAM und 2 GByte Speicher, wovon dem User 1.4 zur Verfügung stehen. Amazon behauptet, der Platz würde für 1.500 Bücher ausreichen, zusätzlich bietet der Händler eine eigene Datensicherung. Der Akku soll vier bis fünf Tage halten -- wenn die Funkübertragung ausgeschaltet ist, verspricht der Hersteller sogar zwei Wochen Lesezeit ohne Nachladen.

Je nach Standort bietet Amazon zum Kindle 2 gratis eine 3G- oder GPRS-Verbindung für den Bücherdownload an.

An Lesestoff hält der Online-Händler nach eigenen Angaben derzeit rund 350.000 Bücher parat, wobei 75.000 davon in den letzten fünf Monaten hinzugekommen sind. Deutsche Bücher sind derzeit noch nicht darunter. Auch Zeitungen gibt es für die Ebook-Lektüre: neben US-Medien wie der New York Times oder dem Wall Street Journal zum Beispiel auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Im Juli hatte eine Buch-Rückrufaktion von Amazon zuletzt für verärgerte Kunden gesorgt. Ausgerechnet George Orwells "1984" wurde ohne Vorwarnung per Funk von den Ebooks der Kunden gelöscht.

Interessierte können die Geräte ab sofort vorbestellen, die Auslieferung ist für den 19. Oktober anvisiert. Die Abwicklung liegt zunächst in den USA, damit werden rund 80 US-Dollar zusätzlich für den Versand und Zoll fällig, Lesewillige aus Deutschland zahlen also rund 244 Euro für den Kindle 2, können mit dem Gerät aber in praktisch ganz Europa und weltweit in rund 100 Ländern Amazon-Bücher kaufen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 0 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 0 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...