Umbau auf Kernel.org

Kernelentwickler verlieren Shell-Zugriff

Kernelentwickler verlieren Shell-Zugriff

Mathias Huber
26.09.2011 Während die Besucher von Kernel.org derzeit eine Wartungsmeldung begrüßt, hat H. Peter Anvin auf der Kernelmailingliste ein paar Zeilen zur Zukunft der Kernel-Server geschrieben.

Die Admins möchten von Grund auf eine neue Infrastruktur schaffen, schreibt Anvin. Dabei werden die Kernelentwickler in Zukunft keinen Shell-Zugriff mehr auf die Server haben. Zum Zugriff auf die Git-Repositories mit dem Kernelquelltext soll künftig die Software Gitolite dienen. Damit müssen die Entwickler allerdings auf ihre bisherigen serverseitigen Skripte verzichten und sich in die beschränkten Möglichkeiten von Gitolite einarbeiten.

Neue SSH-Schlüssel zur Gitolite-Benutzung sollen die Kernelentwickler demnächst erhalten. Die ersten Git-Bäume sollen in etwa einer Woche verfügbar sein, mehr Zugriffsmöglichkeiten kündigt Anvin für Anfang Oktober an. Die Mitteilung schließt mit einer Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten - die Admins versprechen, mit Hochdruck an den Entwicklungsmaschinen zu arbeiten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...