Kernel-Updates helfen beim Aufwachen

Kernel-Updates helfen beim Aufwachen

Suspend-Bug behoben

Ulrich Bantle
04.01.2012
Mit Updates der stabilen Linux-Kernel auf 3.0.15 und 3.1.7 soll ein Fehler im Zusammenhang mit dem Suspend-Modus behoben sein.

Maintainer Greg Kroah-Hartman meldet auf der Mailingliste, dass die beiden Veröffentlichungen jeweils nur ein Problem beheben - wer von diesem nicht betroffen sei, brauche auch das Update nicht. Gemeint ist ein Problem, das bei einer Vielzahl von Nutzern seit dem Kernel 3.0.015 das Aufwachen aus dem Suspend-Modus verhindert. Statt nach kurzem Drücken des Powerbuttons aus dem Suspend-Modus auf zu wachen, blieb der Bildschirm schwarz, berichtet ein Bugreport.

Das von Kroah-Hartman veröffentlichte Changelog für die 3.1.7 ist hier nachzulesen. Das für 3.0.15 an dieser Stelle. Es gibt auf der Kernel-Mailingliste zudem diverse Diskussionen zum Thema, die Kroah-Hartman in seinen Changelogs verlinkt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Irgend ein Notebook mit Linux Mint - vllt der Dell Latitude 3480???
Universit Freiburg, 26.06.2017 13:51, 0 Antworten
Hey Leute, bin am Verzweifeln weil ich super gerne auf Linux umsteigen würde aber kein Noteboo...
scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...