Ohne Reboot

Kernel-Service Ksplice kostenlos für Fedora

Kernel-Service Ksplice kostenlos für Fedora

Ulrich Bantle
02.09.2010
Der Ksplice Uptrack Service vermag Kernel-Updates ohne Reboot vorzunehmen. Die am MIT entstandene gebührenpflichtige Technologie wird nun in Fedora integriert und kann dann kostenlos genutzt werden.

Dass manche wichtige Security-Updates und Kernel-Patches einen Reboot verlangen, ist für Unternehmen und Service-Provider unerfreulich, zum Beispiel weil es Kosten verursacht. Ksplice-Gründer und Firmenchef Jeff Arnold hat nun angekündigt, seinen Service für Fedora kostenlos anzubieten. Ksplice sei auf Fedora entwickelt worden, kommentiert er diesen Schritt, nun solle etwas an die Community zurückfließen.

Neben Fedora steht auch Ubuntu auf der Kostenlos-Liste. Die übrigen Distributionen mit Ksplice-Support wie Red Hat Enterprise Linux verlangen nach einer Lizenzierung, die rund 4 US-Dollar pro Monat und Rechner kostet. Ksplice werden in den kommenden Fedora-Versionen enthalten sein, heißt es in der Ankündigung.

Ksplice basiert auf Forschungen am Massachusetts Institute of Technology. Der jetzige Firmenchef Jeff Arnold hatte am MIT Server zu betreuen und musste ein Security-Update einspielen, das Mitte der Woche einlief. Um den Serverbetrieb zu garantieren, verschob er das Update auf das Wochenende. Die offene Sicherheitslücke führte prompt dazu, dass er alle Systeme neu installieren musste. Daraufhin widmete er sich einer Lösung des Problems, bei laufendem Betrieb Patches einzuspielen. Das Linux-Magazin 08/2008 enthält einen vierseitigen Artikel dazu, wie man Ksplice anwendet.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...