Ohne Reboot

Kernel-Service Ksplice kostenlos für Fedora

Kernel-Service Ksplice kostenlos für Fedora

Ulrich Bantle
02.09.2010
Der Ksplice Uptrack Service vermag Kernel-Updates ohne Reboot vorzunehmen. Die am MIT entstandene gebührenpflichtige Technologie wird nun in Fedora integriert und kann dann kostenlos genutzt werden.

Dass manche wichtige Security-Updates und Kernel-Patches einen Reboot verlangen, ist für Unternehmen und Service-Provider unerfreulich, zum Beispiel weil es Kosten verursacht. Ksplice-Gründer und Firmenchef Jeff Arnold hat nun angekündigt, seinen Service für Fedora kostenlos anzubieten. Ksplice sei auf Fedora entwickelt worden, kommentiert er diesen Schritt, nun solle etwas an die Community zurückfließen.

Neben Fedora steht auch Ubuntu auf der Kostenlos-Liste. Die übrigen Distributionen mit Ksplice-Support wie Red Hat Enterprise Linux verlangen nach einer Lizenzierung, die rund 4 US-Dollar pro Monat und Rechner kostet. Ksplice werden in den kommenden Fedora-Versionen enthalten sein, heißt es in der Ankündigung.

Ksplice basiert auf Forschungen am Massachusetts Institute of Technology. Der jetzige Firmenchef Jeff Arnold hatte am MIT Server zu betreuen und musste ein Security-Update einspielen, das Mitte der Woche einlief. Um den Serverbetrieb zu garantieren, verschob er das Update auf das Wochenende. Die offene Sicherheitslücke führte prompt dazu, dass er alle Systeme neu installieren musste. Daraufhin widmete er sich einer Lösung des Problems, bei laufendem Betrieb Patches einzuspielen. Das Linux-Magazin 08/2008 enthält einen vierseitigen Artikel dazu, wie man Ksplice anwendet.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...