Home / Nachrichten / KOffice 1.6 fertig

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

KOffice 1.6 fertig
KOffice 1.6 fertig

18.10.2006

Die Office-Suite des KDE-Projekts hat mit Version 1.6 eine neue Feature-Release fertiggestellt. Die Entwickler betonen, dass sie vor allem neue Funktionen bei den Programmen Krita (Grafik-Programm) und Kexi (MS-Access-Konkurrent) mitbringt. Die Krita-Entwickler deklarieren ihr Programm jetzt als "benutzbar für professionelle Grafikarbeiten"; mit Features wie magnetische Selektionen, Effektebenen und volle Skripting-Fähigkeiten. Krita hat auf der diesjährigen Akademy einen Preis als beste KDE-Applikation eingeheimst.

Kexi, eines der jüngeren Kinder der KOffice-Suite, hat seit Version 1.5 über 270 Verbesserungen erhalten. Der Access-Konkurrent bettet jetzt Bilder ein (sinnvoll etwa für Fotoalben), erkennt Datentypen automatisch und lässt sich ebenfalls komplett per Skript steuern.

Alle KOffice-Programme enthalten wieder mal Verbesserungen bei der Erkennung und Speicherung von Dateien im OpenDocument-Format. Mit dem Skripting-Framework Kross ist es möglich, neben Kexi und Krita auch die Tabellenkalkulation KSpread über Ruby oder Perl komplett fernzusteuern. KSpread importiert zudem jetzt auch Kexi-Datenbanken. Weitere Sprachen können Entwickler über die Kross-Plugin-Funktionalität hinzufügen. Wie Kross funktioniert, erklärt Autor Sebastian Sauer im KDE-Dot. KOffice 1.6 wird die letzte Version vor KOffice 2.0 sein, die neue Features enthält. KOffice 2.0 befindet sich schon in der Entwicklung und baut auf Qt 4 und KDE 4 auf.

KOffice enthält mittlerweile elf Programme: KWord (Textverarbeitung), KSpread (Tabellenkalkulation), KPresenter (Präsentationen), Kexi (Access-Alternative), Krita (Bildbearbeitung), KPlato (Projektplanung), KChart (Diagramme), KFormula (Formel-Editor), Kugar (Report-Tool), Kivio (Flussdiagramme) und Karbon (Vektorgrafik). Wer KOffice gleich ausprobieren will, lädt sich die Live-CD herunter. Binärpakete für Kubuntu und Suse gibt es schon auf der Download-Seite des Projekts, zusammen mit dem Quellcode.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

3351 Hits
Wertung: 185 Punkte (15 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Max Jonas Werner

Mein Blog: http://maxwerner.de/blog/


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...