Desktop Summit 2011

KDE und Gnome in Berlin

KDE und Gnome in Berlin

Markus Feilner
06.08.2011
Gnome- und KDE-Entwickler treffen sich zum Desktop Summit 2011in Berlin.

Mit einer gemeinsamen Begrüßung von Mirko Böhm (Managing Director KDAB), Cornelius Schumacher (Präsident KDE e.V.) und Karen Sandler (Executive Director Gnome Foundation) begann am Vormittag im Audimax der ehrwürdigen Humboldt-Universität zu Berlin der Desktop Summit 2011, das gemeinsame Entwicklertreffen der zahlreich erschienenen KDE- und Gnome-Community.

Wo schon Albert Einstein lehrte, treffen sich in den nächsten Tagen Entwickler und Firmenvertreter zum gemeinsamen, auch kontroversen Austausch. Nachdem das gemeinsame Event 2009 auf Gran Canaria allseits als Erfolg bewertet wurde, hatten sich die Veranstalter von Akademy (KDE) und Guadec (Gnome) dazu entschlossen, auch 2011 wieder gemeinsame Sache zu machen und werden nicht müde, zu betonen, wie wichtig der gegenseitige Austausch sei.

Schumacher, von Böhm als "Dinosaurier von KDE" vorgestellt, betonte ebenso wie Sandler die vielen Übereinstimmungen: Freie Software, gemeinsame Ziele, gleiche Herausforderungen angesichts von Trends wie Cloud Computing und Mobility. Nach der anschließenden Keynote von Dirk Hohndel vom Hauptsponsor Intel teilte sich das Programm auf vier Tracks auf, die bis Montag gehen sollen. Dienstag finden die Mitgliederversammlungen von KDE e.V. und Gnome statt, Mittwoch bis Freitag stehen Workshops auf dem Programm, darunter auch illustre Gäste wie Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth.

Ähnliche Artikel

Kommentare