KDE jetzt mit Anwender-Wiki

KDE jetzt mit Anwender-Wiki

Kristian Kißling
10.09.2008

Wer Fragen zu KDE 4 hat, musste sich bisher meist mit den bestehenden Mailinglisten oder IRC-Räumen zufrieden geben. Zwar existierte auch ein Wiki, das allerdings "hatte das große Problem, dass es für alle und niemanden da sein wollte.", wie Lydia Pintscher vom KDE-Projekt schreibt. Zudem sei es nicht auf KDEs eigenen Servern gehostet worden, was den Zugang erschwerte.

Das soll sich nun ändern: Das KDE-Projekt arbeitet an einem eigenen Wiki, der so genannten KDE Userbase, die zukünftig auf KDEs eigenen Servern läuft. Sie soll sich an KDE-Anwender richten und allgemeine Fragen zu KDE 4 und seinen Anwendungen beantworten. Pflegen und bestücken sollen es interessierte KDE-Benutzer.

Unter http://userbase.kde.org/ kann man zur Zeit eine vorläufige Seitenstruktur begutachten, die noch nicht mit der offiziellen KDE-Webseite verlinkt ist und lediglich auf Englisch vorliegt. Weitere Sprachen sollen erst später folgen. Neben den FAQ enthält die Userbase bisher ein Glossar von KDE-Begriffen, Hinweise auf weitere Informationsquellen für User und Antworten auf Fragen zum Plasma-Desktop. Unter "Applications" sollen vermutlich die in KDE integrierten Anwendungen erscheinen. Bisher gibt es zum Beispiel eine ausführliche Vorstellung des KTimeTracker mitsamt Screenshots und Vorstellung der Optionen des Tools.

Die Fragen zum Programm bringen aber auch einen Bereich mit, der potentielle Entwickler für KTimeTracker ansprechen soll. Das scheint der Versuch des Projekts zu sein, mehr Programmierer zu rekrutieren, denn bisher befinden sich die gesammelten Beiträge und Informationen für Entwickler in der recht informativen Techbase von KDE.

Wer füllt das Wiki?

Auch Anleitungen und Antworten darauf, wie man Probleme umschifft, bietet die Userbase aktuell an. Noch befinden sich die Seiten in Entwicklung und steht das künftige Aussehen nicht fest. Pintscher schätzt, man werde das Wiki in ein bis zwei Wochen offiziell ankündigen.

Hilfe über ein Wiki zu organisieren, erscheint als sinnvoller Ansatz: Die Hilfeseiten zu den KDE-3-Anwendungen krankten häufig daran, dass sie sich nicht auf dem aktuellen Stand der Entwicklung befanden. Häufig fehlten Beschreibungen für neue Optionen, vom ursprünglichen Autor übersehene oder vergessene Funktionen ließen sich nicht ergänzen. Ein Wiki schafft da Abhilfe.

Allerdings steht und fällt der Nutzen mit der permanenten Pflege der Einträge. Einen Hauptverantwortlichen für das Wiki gibt es laut Pintscher bisher nicht, aber es hätten sich bereits Freiwillige gemeldet, um die Beiträge zu prüfen. "Im Moment wird [das Wiki;Anm.d.Red] von der Community Working Group organisiert". Interessierte Nutzer können eine Mail an "community-wg at kde.org" schicken, um eigene Beiträge zu ergänzen. Später soll das KDE-Wiki mittels OpenID für alle potenziellen Autoren offen stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Editieren mit OpenID-Login jetzt für Jeden
Daniel Molkentin, Mittwoch, 10. September 2008 17:56:28
Ein/Ausklappen

Soeben haben wir den "kleinen Beta-Test" beendet, so dass sich nun alle Leute über OpenID einloggen und editieren können. Im gleichen Atemzug haben wir OpenID als Anmeldemöglichkeit für die KDE TechBase aktiviert. Hier ist allerdings für eine Übergangszeit noch der Login mit den "alten" Zugangsdaten möglich.

Warum OpenID? Wir müssen auf diesem Weg keine Passwörter und nur in sehr geringem Umfang Nutzerdaten speichern, und was nicht gespeichert wird, kann nicht verloren gehen. Statt dessen kann sich jeder den OpenID-Anbieter seines Vertrauens aussuchen und muss nur ihm seine Daten anvertrauen.


Bewertung: 147 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...