Home / Nachrichten / KDE-Team stellt spezielle OpenSuse-Version als Netbook-Referenz vor

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

KDE-Team stellt spezielle OpenSuse-Version als Netbook-Referenz vor
Plasma Netbook Reference Platform

KDE-Team stellt spezielle OpenSuse-Version als Netbook-Referenz vor

22.03.2010 Mit der Plasma Netbook Reference Platform möchten die KDE-Entwickler eine spezielle Linux-Distribution zur Verfügung stellen, mit der sich die Netbook-Variante von KDE möglichst einfach testen lässt.

Die neue KDE-Variante basiert dazu auf OpenSuse 11.2 und wurde komplett im OpenSuse-Buildservice gebaut. Für diese Lösung (und nicht zum Beispiel Kubuntu Netbook Remix) hat sich das Plasma-Team entschieden, da man damit viel schneller und einfacher aktuelle Builds von Plasma Netbook bauen könne. Zudem stelle der OpenSuse-Buildservice auch die Infrastruktur für Debian, Ubuntu und Fedora-Pakete bereit.

netbook

Schlichte Oberfläche, gut klickbare Symbole: Die Plasma-Netbook-Version von KDE 4.4.

Die Plasma Netbook Reference Platform steht als rund 500 MByte großes, komprimiertes RAW-Abbild auf den OpenSuse-Spiegelservern im Verzeichnis repositories/KDE:/Netbook/images/ zum Download bereit. Zur Installation entpackt man das mit bz2 komprimierte Abbild und überspielt es anschließend auf einen mindestens 2 GByte großen USB-Stick:

bunzip2 Plasma-Netbook-Reference.i686-0.1.0-*.raw.bz2 
dd if=Plasma-Netbook-Reference.i686-0.1.0-*.raw of=/dev/sdX

Wer sich an der Entwicklung der Plasma Netbook Reference Platform beteiligen möchte, findet die Plasma-Hacker im Kanal #plasma-netbook auf irc.freenode.net, die Plasma-Devel-Mailingliste eignet ebenfalls als Einstieg.

Bereits vor einer Woche hat das KDE-Team zudem die Arbeit an der KDE-4-Live-CD wieder aufgenommen. Auch die KDE-4-Live-CD wird im OpenSuse-Buildservice gebaut. Beide Versionen verzichten auf OpenSuse-Logos und Hintergründe und zeigen stattdessen das Standard-Theme von KDE 4 an.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare
direkter Link
Fuchs (unangemeldet), Dienstag, 23. März 2010 09:19:20
Ein/Ausklappen

Da ich kurz n bissl suchen musste bis ichs gefunden hab, hier ein direkter Link

http://download.opensuse.or...ositories/KDE:/Netbook/images/


Bewertung: 92 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

3964 Hits
Wertung: 168 Punkte (8 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger arbeitet als Redakteur für die Zeitschriften LinuxUser und EasyLinux. Am liebsten schreibt er Artikel zu netten Gadgets oder Multimedia-Software. In seiner Freizeit spielt er gerne Kicker.

Zum Blog von Marcel Hilzinger →


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...