Scheibchenweise

KDE Partition Manager 1.1.0 erschienen

KDE Partition Manager 1.1.0 erschienen

Tim Schürmann
10.07.2014 Nach langer Zeit gibt es endlich wieder eine neue Version des KDE Partition Manager. Sie trägt die Nummer 1.1.0, unterstützt ab sofort das Dateisystem Btrfs und kann mit der GPT Partitionstabelle umgehen.

Ebenfalls gelernt hat der KDE Partition Manager den Umgang mit den Dateisystemen exFAT und NILFS 2. Eingeschränkt unterstützt die Version 1.1.0 das Dateisystem ZFS, verschlüsselte LUKS-Container und physische LVM2-Volumes. Des Weiteren hat die Benutzeroberfläche ein paar kleine optische Verbesserungen erhalten. Der Quellcodes steht auf den KDE-Servern zum Download bereit.

In der offiziellen Ankündigung der Version 1.1.0 weisen die Entwickler explizit noch auf ein paar Baustellen und Fehler hin. So sei die Unterstützung von LUKS und LVM-Volumes noch verbesserungsbedürftig. Zudem gebe es immer noch einen „nervigen“ Bug, mit dem der KDE Partition Manager unter bestimmten Umständen keine Laufwerke findet beziehungsweise erkennt. Das Projekt sucht nach Programmierern, die nicht nur bei der Beseitigung dieser Unzulänglichkeiten sondern auch bei der Portierung auf die KDE Frameworks 5 mithelfen.

Die Entwickler widmen die neue Version dem im April verstorbenen Hauptentwickler Volker Lanz. Er programmierte weite Teile des Werkzeugs und betreute es über fünf Jahre.

Ähnliche Artikel

  • Virt-manager in Version 0.8.3 erschienen
    Der Virtual Machine Manager (Virt-manager) ist in Version 0.8.3 verfügbar. Die Anwendung kann nun auch die Netzwerkgeräte virtueller Maschinen verwalten.
  • Cinelerra 4.5 erschienen
    Nach über einem Jahr Entwicklungszeit gibt es jetzt endlich wieder eine neue Version des an Profis gerichteten Videoschnittprogramms Cinelerra.
  • Pinta 1.5 erschienen
    Die Entwickler des Malprogramms Pinta haben dessen Version 1.5 veröffentlicht. Neben über 90 Fehlerkorrekturen warten auf Anwender auch ein paar neue Funktionen. So unterstützt Pinta jetzt erstmals Erweiterungen.
  • Mandriva 2008.1 RC1 erschienen
  • Compiz 0.8.0 erschienen
    Die neue Version 0.8.0 des Compositing-Managers Compiz liefert zwar nur kleine Detailverbesserungen unter der Haube, ist aber die letzte vor der Integration der bislang konkurrierenden Abspaltungen Compiz++ und Nomad.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...