KDE-Entwickler entfernt KScreensaver und KRandr

KDE-Entwickler entfernt KScreensaver und KRandr

Rausschmiss

Tim Schürmann
23.10.2013 Der KDE-Entwickler Martin Gräßlin hat in KWin die Abhängigkeiten zu KScreensaver und KRandr entfernt. In der für Mitte 2014 erwarteten Version der KDE Workspaces werden die beiden Komponenten nicht mehr enthalten sein.

Der Screensaver KScreensaver basierte noch auf dem uralten XScreensaver und schleifte einige Fehler mit. So war es ab und an möglich, ohne die Eingabe eines Passworts die Bildschirmsperre abzuschalten. Unter dem neuen Plasma 2 ersetzt KScreensaver eine modernere, in QML geschriebenen Bildschirmsperre. Als Ersatz für KRandr soll KScreen herhalten, das sich um die Bildschirmauflösung und Positionierung kümmert.

In den entsprechenden Kommentaren zu den Codeänderungen freut sich Martin Gräßlin lauthals über den Tod der beiden Komponenten. So schreit er bei KRandr heraus: „THE KING IS DEAD, LONG LIVE THE KING!“.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...