KDE Bugzilla: Spendenaufruf

Aufmacher News

Kurt Pfeifle
22.07.2006

Dieser Tage geraten nicht nur Mensch und Vieh ins Ächzen ob der herrschenden Gluthitze - auch die KDE-Server laufen ziemlich heiß. Besonders eng sieht's mit dem Computer aus, der den KDE-Bugzilla beherbergt - ein Blick auf die Last-Grafiken zeigt, dass er die meiste Zeit mehr als 10mal so viel rackern muss, als eigentlich gut für ihn ist.

Die Seite liefert seit Monaten extrem lange Antwortzeiten - eine Qual für Nutzer, die Bugs berichten wollen, ebenso wie für Entwickler, die diese Berichte lesen und entsprechende Bugs bearbeiten wollen. Um diese Situation zu verbessern, soll kurzfristig neue Server-Hardware her; insbesondere ein schnelleres und robusteres RAID-System für die Festplatten wird ins Auge gefasst. Wer mithelfen will, kann dies mit einer kleinen oder großen Spende tun. Alle Eingänge werden automatisch auf einer entsprechenden Web-Seite aufgelistet. Zahlungen sind möglich per Paypal, Scheck oder Bank-Überweisung.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...
Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt