KDE Bugzilla: Spendenaufruf

Aufmacher News

Kurt Pfeifle
22.07.2006

Dieser Tage geraten nicht nur Mensch und Vieh ins Ächzen ob der herrschenden Gluthitze - auch die KDE-Server laufen ziemlich heiß. Besonders eng sieht's mit dem Computer aus, der den KDE-Bugzilla beherbergt - ein Blick auf die Last-Grafiken zeigt, dass er die meiste Zeit mehr als 10mal so viel rackern muss, als eigentlich gut für ihn ist.

Die Seite liefert seit Monaten extrem lange Antwortzeiten - eine Qual für Nutzer, die Bugs berichten wollen, ebenso wie für Entwickler, die diese Berichte lesen und entsprechende Bugs bearbeiten wollen. Um diese Situation zu verbessern, soll kurzfristig neue Server-Hardware her; insbesondere ein schnelleres und robusteres RAID-System für die Festplatten wird ins Auge gefasst. Wer mithelfen will, kann dies mit einer kleinen oder großen Spende tun. Alle Eingänge werden automatisch auf einer entsprechenden Web-Seite aufgelistet. Zahlungen sind möglich per Paypal, Scheck oder Bank-Überweisung.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...