KDE Audio-Player bringt verbesserter iPod-Support mit

KDE Audio-Player bringt verbesserter iPod-Support mit

Amarok 2.6 freigegeben

Andreas Bohle
14.08.2012 Der KDE-Audioplayer Amarok geht in eine neue Runde: Die aktuelle Version 2.6 bringt einen komplett neu geschriebenes Modul für die Kommunikation mit Apple iPods mit.

Viel Arbeit ging dem Release des Version 2.6 von Amarok voraus: Bereits im April 2012 hat der tschechische Student Matěj Laitl um Mithilfe beim Testen des iPod-Supports gebeten. In einem Blog-Post nennt er unter anderem einen verbesserten Support für Wiedergabelisten. Außerdem hoffen die Entwickler, dass der Player nun die Tracks besser umwandelt und blinde EInträge sowie verwaiste Tracks besser findet und löscht. Darüber hinaus ermöglicht das neue iPod-Modul, so der Plan der Developer, künftig parallele Transfers von Musikdateien. Als Nebeneffekt bei den Arbeiten am iPod-Support haben die Entwickler einige Fehler im Modul für den Support von Massespeicher behoben.

Neben solchen großen Umbauarbeiten, wie dem iPod-Support, haben die Amarok-Entwickler aber auch an vielen kleinen Schrauben gedreht. So verliert der Player beispielsweise nicht mehr willkürlich die Wertungen, die Anwender vergeben haben, bislang ein großes Ärgerniss.

Nun schauen die Entwickler nach diesem Release nach vorne: Vom 21. bis 27. September 2012 finden die sogenannten KDE Randa Meetings statt, benannt nach dem Schweizer Ort Randa. Dort treffen sich Interessierte in kleinen Gruppen, um intensiv an bestimmten Problemen zu arbeiten. Das gesamte Treffen finanziert sich über Spenden. Entsprechend hoffen die Beteiligten, bis zum Start des Treffens das Ziel von 10.000 Euro zu erreichen.

Ähnliche Artikel

  • Neue Banshee-Version bringt Youtube und Gapless Playback
    Das Banshee-Team hat einen neue Version des in Mono programmierten Musik- und Videoplayers zum Download freigegeben. Sie bringt erstmals fließende Übergänge zwischen den Musikstücken und zeigt Youtube-Videos an.
  • Sound ab!
    Mit Exaile geht ein neuer Kandidat als Alternative zu schwergewichtigen Audioplayern an den Start. Eine clevere Plugin-Architektur rüstet gezielt Funktionen nach und hält die eigentliche Applikation schlank.
  • Amarok 2.1 ist fertig
    Unter dem Motto "Let there be light" haben die Amarok-Entwickler eine neue Version des plattformübergreifenden Musikabspielers veröffentlicht.
  • Neue Amarok-Version 2.3.2 zum Download bereit
    Die Amarok-Entwickler haben heute Release 2.3.2 zum Download freigegeben. Die neue Version mit dem Codenamen "Moonshine" bringt neben Fehlerkorrekturen auch ein paar Verbesserungen mit.
  • Amarok-Update auf Version 2.3 mit neuem Sammlungsbrowser
    Das Amarok-Team bringt in praktisch monatlichen Abständen neue Releases des KDE-Audioplayers heraus. Die neue Version 2.3 setzt einen komplett neuen Toolbar ein und vereinfacht das Stöbern in der lokalen Sammlung.

Kommentare

Aktuelle Fragen

NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...