KDE 4.9 verspricht Besserung

KDE 4.9 verspricht Besserung

Adressvervollständigung in Kontact/Kmail

Markus Feilner
23.04.2012
Auf der Mailingliste des KDE-PIM-Projekts hat der Entwickler Till Adam angekündigt, die für August geplanten KDE-Version 4.9 werde die Fehler beim Lesen der Adressbücher eines Benutzers beheben. Damit beseitigen die Entwickler ein wichtiges Ärgernis, das zahlreiche Anwender zu Mails auf der Mailingliste veranlasst hatte.

Seit der KDE-Version 4.8. mussten Anwender von Kmail oder Kontact einen Adressaten manuell aus dem Adressbuch auswählen. Die automatische Vervollständigung, die bereits beim Eintippen den von Nepomuk und Strigi aus den Akonadi-Ressourcen gebauten Index durchsuchen soll funktioniert in dieser Ausgabe des Groupware-Clients nicht oder nur unzureichend. Anwender berichteten, ihnen würden nur die zuletzt verwendeten Adressen angeboten, nicht aber die Kontaktdaten aus Einträgen in ihren Adressbüchern. Kontakte, die in Adressbuch-Ressourcen wie einem Kolab-Groupware-Server, einem LDAP-Verzeichnis oder in einem Google-Account gespeichert sind, musste der Benutzer von Hand eintippen oder per Drag and Drop kopieren und einfügen. Bis zur Version 4.7 hatte das noch einwandfrei funktioniert, doch seit mehreren Wochen häuften sich die Anwenderberichte zu diesem Problem.

Kontact aus KDE 4.8.2 im Einsatz auf Open Suse Tumbleweed.

Kontact aus KDE 4.8: Ohne Autocompletion von Adressen

Die Entwickler sind dem Fehler jetzt offenbar auf die Spur gekommen, nachdem anfangs nicht klar war, ob Strigi, Nepomuk, Soprano oder Akonadi dafür verantwortlich waren. Jetzt schreib Till Adam aus dem KDE-PIM-Team auf der Mailingliste:

"In der 4.9 funktioniert die Suche wieder und findet zudem mehr und besser passende Einträge. Zusätzlich haben wir jetzt eine Suchfunktion, die direkt an Nepomuk geht und den String gegen alle Nepomuk bekannten E-Mail-Adressen matcht, nicht nur die, die in Akonadis Adressbüchern gespeichert sind."

Damit wird der Mailclient auch Adressen anzeigen, die in lokalen, von Nepomuk indizierten Dokumenten vorkommen -- oder in jeder anderen Quelle, die ihre Daten von dem Suchdienst indizieren lässt, wie zum Beispiel Chat- und andere Programme. Als nächstes, so Adam, stehe an, die so gefundenen E-Mail-Adressen in "higher level 'person' objects" zu speichern, doch auch das ist offenbar bereits in Arbeit.

Ähnliche Artikel

  • Fehlersuche in Kontact, Akonadi und Nepomuk
    KDEs Groupware-Client Kontact glänzt zwar mit beeindruckender Funktionsvielfalt, produziert jedoch gelegentlich auch ärgerliche Fehler. Kein Problem – wenn Sie wissen, wo Sie hinlangen müssen.
  • KDE SC 4.6 Beta bringt KDE-PIM auf Akonadi-Basis

    Mit der erste Betaversion der KDE-4.6-Serie halten einige neue Features bei Anwendungen und im Desktop-Framework Einzug.
  • Kolab-Projekt will kommerziellen Support anbieten
    Im KDE-Track stellte Entwickler Paul Adams die Architektur des Groupware-Systems Kolab vor und skizzierte die Neuerungen durch den Einsatz von Akonadi. Aufhorchen ließ die Andeutung, dass es zukünftig kommerziellen Support geben soll.
  • Kontact Touch und KDE SC 4.6.4

    Das KDE-Projekt hat seine Desktop-Software in Version 4.6.4 veröffentlicht, darunter die überarbeitete Mail- und PIM-Suite Kontact, die erstmals eine Variante für Mobilgeräte mitbringt.
  • Gelungene Synthese
    KDEs Groupware-Client Kontact beherrscht nicht nur das Mailen perfekt, sondern auch das Verwalten von Gruppenkalendern und Team-Scheduling. Optional hat er auch einen Blog-Client im Gepäck.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...