Bluetooth ohne Abstürze

KBluetooth
KBluetooth

KBluetooth hat neuen Betreuer

Mathias Huber
03.02.2010 Der KDE-Entwickler Alex Fiestas hat sich der verwaisten Anwendung KDE-Bluetooth angenommen. Unter dem Namen KBluetooth 0.4 gibt es nun die erste von ihm betreute Release.

Das Empfangen und Versenden von Daten funktioniert laut Fiestas Aussage nun mit allen Bluetooth-Geräten. Das Input-Pairing funktioniere immerhin mit fast allen, lässt er in seinem Blog wissen.

Daneben hat der Entwickler die Benutzeroberfläche stark verbessert und vor allem eine große Zahl Bugs behoben. Nach seiner Einschätzung dürfte es keine Abstürze der Anwendung mehr geben. Das Programm ist nun kompatibel zu KDE-Versionen ab 4.3.

KBluetooth nimmt in der Kontrollleiste Platz.

KBluetooth steht unter GPL und hat eine eigene Seite bei KDE-Apps. Derzeit existiert nur eine Quellcode-Tarball. Alex Fiestas bittet die Anwender, ihre Distributoren nach fertigen Paketen zu fragen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Danke Alex!
Christian Schuglitsch, Donnerstag, 04. Februar 2010 00:21:20
Ein/Ausklappen

Dann wird sich in Kubuntu Lucid Lynx hoffentlich die neue Version finden.
Damit gehoert der Absturz beim Abschalten mit Fn-Taste der Vergangenheit an.


Bewertung: 215 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...