Joomla! 3.5 veröffentlicht

Joomla! 3.5 veröffentlicht

Komfortabler Webseiten basteln

Tim Schürmann
22.03.2016 Nach unzähligen Verschiebungen haben die Entwickler des beliebten Content-Management-Systems Joomla! endlich die neue Version 3.5 freigegeben. Sie unterstützt erstmals PHP 7 und bringt für Anwender zahlreiche nützliche Neuerungen mit.

So lassen sich jetzt Bilder per Drag-and-Drop einfach in den Texteditor ziehen und so in einen Beitragstext einbinden. Module darf man zudem nicht mehr nur an den vom Template vorgegebenen Positionen einbinden, sondern ebenfalls direkt in den Text einfügen. Die Buttons zum Einfügen eines Bildes und des „Weiterlesen“-Links sind jetzt in die Werkzeugleiste gewandert. Anwender müssen somit nicht mehr bis nach unten ans Seitenende scrollen. Alle Beiträge einer Kategorie kann Joomla! auch in zufälliger Reihenfolge als Liste oder in Form eines Blogs darstellen – dies war nach Angabe der Entwickler eine der besonders häufig gewünschten Funktionen der Anwender für die neue Version.

Sobald eine neue Aktualisierung vorliegt, schickt Joomla! 3.5 auf Wunsch eine E-Mail an die Administratoren. Die Informationen über die Systemumgebung, in der Joomla! läuft, können Administratoren exportieren. Das ist beispielsweise nützlich, wenn man in Foren bei bei einem kommerziellen Support um Rat fragt. Darüber hinaus sammelt ein neues Plugin Informationen über das System, auf dem Joomla! läuft und schickt diese Daten anonymisiert zu den Joomla!-Entwicklern. Die wiederum generieren daraus mehrere allgemeine Statistiken, die auf der Joomla!-Homepage einsehbar sind. Unter anderem sieht man dort etwa, mit welcher PHP-Version Joomla! in der Praxis besonders häufig läuft.

Die Daten für die Statistiken liefert ein Joomla!-Plugin.

Template-Entwickler dürfen sich schließlich noch darüber freuen, dass sie jetzt das Protostar-Template mit einer eigenen CSS-Datei „user.css“ erweitern dürfen.

Sämtliche Neuerungen listet die offizielle Ankündigung auf der Joomla!-Homepage auf. Wer bereits Joomla! 3.4 nutzt, kann auf die neue Version einfach über den entsprechenden Assistenten im Backend aktualisieren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...