Neue openQRM-Version 4.4 freigegeben

Die Open-Source-Cloud-Computing-Plattform
Die Open-Source-Cloud-Computing-Plattform

Jetzt mit SOAP-Web-Service für Cloud Computing

Matt Rechenburg
17.03.2009 Das openQRM-Team hat gerade die neue Version openQRM 4.4 freigegeben. Auch dieses umfangreiche Update beinhaltet wieder jede Menge neuer Features und einige wichtige Sicherheitsverbesserungen.

Neue Funktionen in der openQRM Cloud

Für das 4.4 Release wurden “persistente Appliances” implementiert, d.h. Cloud Benutzer können nun ihr System selbst verwalten, pausieren und zu einem beliebiegen Zeitpunkt wieder starten. Das interne Billing-System der openQRM Cloud belastet jedoch nur die aktiven Cloud Appliances, ganz nach dem Cloud-Computing-Prinzip “pay-on-demand”.

Fernsteuerung der openQRM Cloud mithilfe des neuen SOAP-Web-Service

Das openQRM Team hat verstanden, dass jede Cloud-Computing-Plattform meist in ein bestehendes Geschäfts-Framework integriert werden muss, wie z.B. in ISP- und Domain-Management-Applikationen, WebShops, CRM-Systeme usw. Für diesen Zweck stellt die neue openQRM-Version einen SOAP-Web-Service zur Verfügung, der die gesamte Funktionalität des vollautomatischen Server-Deployments von openQRM beinhaltet. Dieser Web-Service ist vergleichbar mit einer kompletten Fernsteuerung für die openQRM Cloud. Eine komplette und detaillierte API-Dokumentation mit ausführlichen Beispielen für die SOAP-Clients, die entweder im Admin- oder User-Modus auf die openQRM Cloud zugreifen, ist im überarbeiteten Cloud-Plugin verfügbar.

Mit dieser neuen SOAP-Schnittstelle kann man jetzt z.B. seine Cloud Server mit seinem Google-Kalender verknüpfen, so dass Server nachts automatisch “pausieren”, d.h. runtergefahren und am Morgen wieder gestartet werden!

Abgesichertes und verschlüsseltes Command-Execution-Subsystem

Seit längerer Zeit benutzte openQRM eine relativ simple Methode, Befehle auf dem Server oder den verwalteten Systemen abzusetzten. Gerade bei dem öffentlichen Cloud-Portal bedurfte dieser Zustand Verbesserung Zuerst wurde das Command-Execution-Subsystem modular erweiterbar gemacht und dann wurde als weiterer Schritt ein neues Subsystem hinzugefügt, das auf dem Dropbear-Server basiert und SSL-Verschlüsselung plus Authentisierung per Public-Shared-Keys unterstützt. Das neue, sichere Dropbear Command-Execution-Subsytem ist nun standardmässig für alle weiteren openQRM-Versionen eingestellt.

Vollautomatische Installationen mit LinuxCOE

Mit der Integration von LinuxCOE als zusätzliches openQRM-Plugin kann man nun den von openQRM verwalteten Systemen einfach Installationsprofile verschiedener Linux-Distributionen (z.B. Debian, Ubuntu, Fedora oder CentOS) zuweisen. Die Installations Profile lassen sich mittels eingebettetem LinuxCOE User-Interface und ein paar Mausklicks erstellen. Eine detailierte Schritt-für-Schritt-Anleitung ist unter http://www.openqrm.com/?q=node/125 verfügbar.

Verbesserungen des SshTerm-Plugins

Das bereits existierende Sshterm-Plugin wurde komplett überarbeitet und beinhaltet die Ajaxterm-Komponente nun als zusätzlichen Plugin-Boot-Service. Mit diesem kommt auch ein vorgeschalteter “Pound”-Reverse-Proxy der mit SSL-Verschlüsselung für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Nagios2 + Nagios3

Zusätzlich zu dem bereits vorhandenen Nagios2-Plugin ist nun auch ein Nagios3-Plugin für openQRM verfügbar. Beide Nagios-Plugins wurden um eine Automap-Funktionalität erweitert, die regelmäßig das openQRM-Netzwerk scannt und daraus die Nagios-Konfiguration auffrischt.

Neben all diesen umfangreichen Funktionalitätserweiterungen hat das openQRM-Team auch viele kleinere Details in openQRM und den openQRM-Plugins verbessert. Die openQRM Build-Farm wurde um die zwei neuen Distributionen Debian Lenny und Ubuntu Intrepid erweitert (beide in 32 – und 64-Bit-Versionen), sodass nun auch Binärpakete für die genannten Linuxe auf der openQRM-Projektwebseite zum Download bereit stehen.

Das openQRM-Team ist glücklich über eine neue Partnerschaft mit XXLWebhosting, die Teile der Entwicklung der neuen Features sponsern. Das Team ist stolz auf die gute Zusammenarbeit mit XXLWebHosting und freut sich über weitere Sponsoren. Das openQRM Team hält speziell die neue “Fernsteuerung” über den Cloud SOAP-Web-Service für einen weitern Meilenstein für das Projekt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...