InvestiGateIX ermöglicht Journalisten datenschutzfreundliche Suche in Dokumenten

Suchmaschine für sensible Dokumente
Suchmaschine für sensible Dokumente

Suchmaschine & Recherche-Tool für investigativen Journalismus

Markus Mandalka
17.04.2014 InvestiGateIX installiert Recherche-Tools und eine datenschutzfreundliche Suchmaschine auf verschlüsselte Datenträger, um sicher mit Leaks, wachsenden Dokumentensammlungen bei Recherchen und steigenden Dokumenten- und Datenmengen in den eigenen Archiven arbeiten und darin recherchieren zu können

Auch digital gilt: Eine der wichtigsten Waffen des investigativen Journalismus (oder bei großen Datenmengen des sogenannten investigativen Datenjournalismus) ist das (zunehmend digitale) Archiv.

Spätestens mit den NSA-Enthüllungen sollte allen JournalistInnen klar sein, dass sensible Dokumente und Recherchen ohne Weiteres nichts bei Cloud-Diensten zu suchen haben bzw. deren Inhalte nicht transparent bzw. unverschlüsselt mit und in der Cloud verwaltet und durchsucht werden sollten.

So werden neben Selbstdatenschutz und digitaler Selbstverteidigung durch Datensparsamkeit und Verschlüsselung und digitalem Quellenschutz und Informantenschutz auch datenschutzfreundliche Recherche-Tools benötigt, um mit immer umfangreicheren Leaks, schnell wachsenden Dokumentenbergen bzw. Dokumentensammlungen bei Recherchen und den steigenden Dokumenten- und Datenmengen in den eigenen Archiven arbeiten und darin recherchieren und suchen zu können.

Das auf Debian GNU/Linux und der Enterprise Search Apache Solr basierende Live-System InvestiGateIX ermöglicht IT-Laien die Einrichtung und Nutzung einer gesicherten digitalen Recherche-Umgebung mit datenschutzfreundlicher Suchmaschine auf einem verschlüsselten Datenträger (z.B. USB-Stick oder externe Festplatte).

Es integriert zusammengestellte freie Verschlüsselungstools, Suchmaschinensoftware und entsprechende Benutzeroberflächen, um auch mit wenig Fachwissen, Aufwand und geringen Mitteln relativ sicher, unabhängig, einfach, schnell und übersichtlich auch große Mengen von Dokumenten durchsuchen zu können.

Damit ist das Recherchieren weitmöglichst unabhängig möglich: ohne teure, zentrale und von Administratoren abhängige Server, ohne von der Dokumentenanzahl abhängige teure Software-Lizenzen, ohne Internet und ohne spionierende Cloud-Dienste.

Da Wert auf Empowerment gelegt wurde ist neben der einfachen Nutzung selbst die möglichst laiengerecht gestaltete Installation der datenschutzfreundlichen Suchlösung auch IT-Laien in Redaktionen und freien Journalisten möglich, die garnicht oder nicht über ausreichend viele oder über ausreichend vertrauenswürdige Suchmaschinen- und IT-Spezialisten oder Datenjournalisten verfügen.

InvestigatIX ist Open Source Software und kann von der Website heruntergeladen werden.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...