AAA

Internet-Tablet von Archos mit ARM-CPU und Android

Internet-Tablet von Archos mit ARM-CPU und Android

Britta Wülfing
16.09.2009 Der Elektronikhersteller Archos bringt einen neuen ARM-basierten Multimedia-Player mit der Linux-Plattform Android von Google. Mit einer zusätzlichen DVR-Dockingstation soll das Gerät zum Videorekorder mutieren.

Das Gerät mit der Modellbezeichnung Archos 5 Internet Tablet kommt mit WLAN, E-Mail, und Adressbuch, auch ein UKW-Radio ist inklusive. Der schlanke Player ist mit Flash-Speicher nur einen Zentimeter hoch, wiegt 182 Gramm und kann wahlweise mit 8, 32 oder 64 GByte eingebautem Flash-Speicher geordert werden, zusätzlich dabei ist ein Micro-SD-Slot zur Speichererweiterung. Alternativ bietet Archos zwei Varianten mit 160 oder 500 GByte fassender Festplatte. Der Hersteller verspricht schnelle Programme dank ARM-Cortex-Microprozessor von Texas Instruments. Der Archos 5 hat einen 4,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Verbindungsmöglichkeiten bietet der Archos 5 über WLAN, Bluetooth oder USB-Slot.

Der Multimedia-Player spielt eine Reihe von Video-Formaten wie MPEG4 HD, H.264 HD, WMV und MJPEG, verarbeitet MP3 ebenso wie WMA, WAV und Ogg Vorbis und bietet zusätzliche Software-Plugins für AC3-Stereo. Über die Android-Plattform Appslib-Store können zusätzliche Applikationen die Funktionalität erweitern. Durch ein Plugin lässt sich eine GPS-gesteuerte 3D-Navigation nachrüsten. Die erste Woche ist hierbei kostenlos, dann werden 49 Euro für das Kartenmaterial fällig. Die Anwendungen werden im Bildschirm nach Bedarf horizontal oder vertikal gedreht. Investiert der Kunde knapp 150 Euro in eine DVR-Docking-Station, soll das Gerät hochauflösende Videos in HD-Qualität über Beamer oder LCD-TV abspielen.

Das Archos 5 Internet Tablet soll ab heute im Handel erhältlich sein. Die 8-GByte-Version ist mit rund 330 Euro veranschlagt, die Variante mit 64 GByte soll etwa 400 Euro kosten.

Ähnliche Artikel

  • Im Test: Archos A32 Internet Tablet mit Android 2.2.1
    Anfang Herbst stellte Archos eine Reihe Android-basierter Medienplayer mit integriertem WiFi vor. Wir haben uns das zweitkleinste Modell, den Androiden Archos 3.2, näher angeschaut und das aktuelle Update auf Android 2.2 eingespielt.
  • Im Test: Archos A32 Internet Tablet mit Android 2.2.1
    Anfang Herbst stellte Archos eine Reihe Android-basierter Medienplayer mit integriertem WiFi vor. Wir haben uns das zweitkleinste Modell, den Androiden Archos 3.2, näher angeschaut und das aktuelle Update auf Android 2.2 eingespielt.
  • Inofizieller Zugang zum Android-Market

    In einem User-Forum zu Archos-Geräten ist eine App aufgetaucht, die den Zugriff der neuen Archos-Internettablets auch auf den Android Market ermöglichen soll. Archos möchte das nicht kommentieren.
  • Archos Tablet 7 auf der CeBit
    Als Brücke zwischen einem Notebook und einem Smartphone will Archos seine zwei neuen, auf Android als Betriebssystem aufsetzenden Home-Tablets Archos 7 und Archos 8 verstanden wissen.
  • Archos-Tablets auf der Cebit

    Günstigen Tablets mit Android eilt oft kein guter Ruf voraus. Dem entgegenzutreten, hat sich der französische Tablet-Hersteller Archos auf die Fahnen geschrieben. Auf der Cebit können Besucher jetzt die ersten neuen Tablets der Arnova-Serie in die Hand nehmen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...