Interaktive Installation mit freier Software in Berlin

Interaktive Installation mit freier Software in Berlin

Grüß-August mit Linux

Mathias Huber
20.11.2012
Im Museum für Kommunikation in Berlin ist eine Installation des Studios Kaiser Matthies zu sehen, die Open-Source-Skelett-Tracking verwendet.

Auf dem Bildschirm der so genannten Begrüßungsstation grüßt ein Video-Bild den Besucher, der ebenfalls mit Gesten reagieren kann, etwa mit einer Verbeugung oder Kusshändchen, was die Maschine wiederum erkennt.

In der interaktiven Installation steckt eine Menge freier Software: Den technischen Teil haben zwei Entwickler der Open-Source-Firma Igalia mit Debian, Clutter und GStreamer umgesetzt. Die bemerkenswerteste Komponenten ist allerdings Skeltrack, eine freie Bibliothek, die in Bildern das menschliche Skelett erkennen kann. So kann sie Posen und Bewegungen aufspüren. Unterstützt wird sie im Kunstprojekt von der Computer-Vision-Bibliothek Open CV.

Das Museum für Kommunikation befindet sich in der Leipziger Straße 16 in 10117 Berlin-Mitte und ist barrierefrei.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...