Intel und Nokia starten Open-Source-Telefonie-Projekt

Intel und Nokia starten Open-Source-Telefonie-Projekt

oFono

Marcel Hilzinger
12.05.2009 Intel und Nokia wollen gemeinsam an einer Lösung für mobile Telefonanwendungen (GSM/UMTS) arbeiten. Das Ganze nennt sich Projekt oFono.

Marcel Holtmann vom Intel Open Source Technology Center und Aki Niemi, der für das Maemo-Projekt bei Nokia arbeitet, haben das Ofono-Projekt gestern offiziell vorgestellt. Der Quellcode soll unter der GPLv2 stehen, das Git-Repository auf der Projektseite ofono.org ist allerdings noch leer.

Ofono bringt laut Announcement ein D-Bus-API für Telefonanwendungen jeglicher Art sowie eine Low-Level-Schnittstelle für die Integration mit Open-Source-Programmen oder Phone-Stacks von Drittanbietern. Ein Diagramm zeigt den Schematischen Aufbau der Lösung. Die Plugin-API setzt voll auf offene Standards zum Beispiel das bekannte AT-Befehlsset. Nokia und Intel laden weitere Entwickler ein, im Projekt mitzuarbeiten.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Intel (and Nokia) announces not-invented-here-syndrome
bj (unangemeldet), Dienstag, 12. Mai 2009 09:40:07
Ein/Ausklappen

Kritische Beleuchtung von Harald Welte zu finden unter:

http://laforge.gnumonks.org...2009/05/12#20090512-ophono_fso


Bewertung: 289 Punkte bei 103 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...