oFono

Intel und Nokia starten Open-Source-Telefonie-Projekt

Intel und Nokia starten Open-Source-Telefonie-Projekt

Marcel Hilzinger
12.05.2009 Intel und Nokia wollen gemeinsam an einer Lösung für mobile Telefonanwendungen (GSM/UMTS) arbeiten. Das Ganze nennt sich Projekt oFono.

Marcel Holtmann vom Intel Open Source Technology Center und Aki Niemi, der für das Maemo-Projekt bei Nokia arbeitet, haben das Ofono-Projekt gestern offiziell vorgestellt. Der Quellcode soll unter der GPLv2 stehen, das Git-Repository auf der Projektseite ofono.org ist allerdings noch leer.

Ofono bringt laut Announcement ein D-Bus-API für Telefonanwendungen jeglicher Art sowie eine Low-Level-Schnittstelle für die Integration mit Open-Source-Programmen oder Phone-Stacks von Drittanbietern. Ein Diagramm zeigt den Schematischen Aufbau der Lösung. Die Plugin-API setzt voll auf offene Standards zum Beispiel das bekannte AT-Befehlsset. Nokia und Intel laden weitere Entwickler ein, im Projekt mitzuarbeiten.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Intel (and Nokia) announces not-invented-here-syndrome
bj (unangemeldet), Dienstag, 12. Mai 2009 09:40:07
Ein/Ausklappen

Kritische Beleuchtung von Harald Welte zu finden unter:

http://laforge.gnumonks.org...2009/05/12#20090512-ophono_fso


Bewertung: 156 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...